Spritverbrauch, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Spritverbrauch(e)s · Nominativ Plural: Spritverbräuche
WorttrennungSprit-ver-brauch

Typische Verbindungen zu ›Spritverbrauch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Auto Emission Fahrzeug Geschwindigkeit Kilometer Liter Luftwiderstand Maschine Obergrenze Reduzierung Schadstoffausstoß Senkung Verminderung achten ansteigen drosseln durchschnittlich erhöhen gering halbieren hoch niedrig reduzieren senken sinken sinkend verringern

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Spritverbrauch‹.

Verwendungsbeispiele für ›Spritverbrauch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dadurch sinkt der Spritverbrauch, dadurch hält auch der Motor länger.
Der Tagesspiegel, 22.04.2004
Sie werden staunen, wie schnell der Wagen ist - bei wenig Spritverbrauch.
Bild, 10.05.1999
Doch stärkere Motoren und mehr Autos lassen den Spritverbrauch stetig steigen.
Der Spiegel, 30.09.1996
Es eignet sich deshalb vor allem für tragende Teile großer Autos, die auf minimalen Spritverbrauch ausgelegt sind.
Die Welt, 30.06.2004
Er ist überzeugt, dass automatische Autos die Straßen sicherer machen und den Spritverbrauch senken können.
Die Zeit, 10.10.2010 (online)
Zitationshilfe
„Spritverbrauch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Spritverbrauch>, abgerufen am 24.01.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Spritti
Spritschlucker
Spritschleuder
Spritpreis
spritig
Spritzapparat
Spritzarbeit
Spritzbeton
Spritzbeutel
Spritzbewegung