Spritztour, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungSpritz-tour
WortzerlegungspritzenTour
eWDG, 1976

Bedeutung

umgangssprachlich kurze Reise, kleine Vergnügungsfahrt
Beispiele:
eine Spritztour (mit dem Auto) machen, unternehmen
jmdn. zu einer kleinen Spritztour einladen
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

spritzen · Spritze · Spritzer · spritzig · Spritztour
spritzen Vb. ‘Flüssigkeit (in Tropfen oder als Strahl) mit Druck verteilen oder herauspressen, mit Druck hervorquellen’, mhd. sprützen ‘spritzen, sprossen’, seit dem 16. Jh. in entrundeter Form spritzen. Das Verb stellt sich wie gleichbed. mhd. (ohne Umlaut) sprutzen und aengl. spryttan ‘Sprossen treiben, keimen’ mit Konsonantenverschärfung zu dem unter ↗sprießen (s. d.) behandelten Verb. Es bezeichnet auch das Einspritzen in Körperöffnungen, zunächst bei Tieren (16. Jh.), dann bei Menschen (18. Jh.), schließlich (in der Sprache der Medizin) ‘eine Injektion verabreichen’ (19. Jh.). Spritze f. ‘Gerät zum Spritzen’, ahd. sprizza (Hs. 12. Jh.), mhd. sprütze ‘(Feuer)spritze’, frühnhd. spritze (15. Jh.), seit dem 17. Jh. für entsprechende medizinische Instrumente, besonders als Verkürzung von Klistierspritze und später Injektionsspritze; in neuerer Sprache auch ‘Injektion’. Spritzer m. ‘wer spritzt, Gerät zum Spritzen’ (17. Jh.), dann ‘angespritzter Fleck, Wassertropfen’. spritzig Adj. ‘prickelnd, anregend’ (19. Jh.), älter spritzicht (17. Jh.); in neuerer Sprache auch ‘geistreich, witzig’. Spritztour f. ‘kleiner Ausflug’ (Studentensprache, 19. Jh.), zu studentensprachlichem Spritze ‘für einen Ausflug gemietetes Fahrzeug, Ausflug’, spritzen ‘reiten, fahren’ (19. Jh.).

Thesaurus

Synonymgruppe
Ausflug · ↗Spritzfahrt · Spritztour · ↗Tour · ↗Trip · kurze Reise
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

14-Jährige Auto Cabrio Freund Freundin Führerschein Lastwagen Lust MVV-Bus Mama Sportwagen Wagen aufbrechen ausleihen einladen enden gefährlich heimlich illegal klein kurz laden mitnehmen nächtlich starten stehlen tödlich unerlaubt unternehmen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Spritztour‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Bei seiner Spritztour verlor er die Kontrolle über den Wagen.
Bild, 20.02.2006
Nach einer Spritztour ließ er seine Kräfte an dem Wagen aus.
Der Tagesspiegel, 14.03.2001
Sechs von ihnen kehrten von ihrer Spritztour nicht wieder zurück.
Süddeutsche Zeitung, 12.08.1997
Die beiden Sorgenkinder waren nach einer nächtlichen Spritztour suspendiert worden.
Die Zeit, 27.04.2013 (online)
Holzleitner habe nun den Vorschlag gemacht, mit ihm eine »Spritztour« nach Niederbayern zu unternehmen.
Friedländer, Hugo: Räuberhauptmann Kneißl vor dem Schwurgericht. In: ders., Interessante Kriminal-Prozesse, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1910], S. 1060
Zitationshilfe
„Spritztour“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Spritztour>, abgerufen am 15.10.2018.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Spritzschutz
Spritzpistole
Spritzloch
Spritzlackierung
Spritzlack
Spritztülle
Spritzung
Spritzverfahren
Spritzversteller
Spritzwagen