Sprunganlage

WorttrennungSprung-an-la-ge (computergeneriert)
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Sport
1.
Anlage für Weit- u. Dreisprung, für Hochsprung oder für Stabhochsprung
2.
aus Sprungturm, Sprungbrettern u. Sprungbecken bestehende Anlage

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Viel sinnvoller sei es, mehr und besseres Personal an der Sprunganlage einzusetzen.
Die Welt, 13.06.2001
Nachdem bereits vor einem Jahr die Tartanbahn und die Sprunganlagen erneuert worden waren, wird jetzt die Tribüne modernisiert.
Die Welt, 02.06.1999
Der neue V-Stil der tollkühnen Skiflieger verlangt eine sicherheitstechnische Anpassung der Sprunganlagen.
Süddeutsche Zeitung, 30.09.1997
Eine Rundbahn, Sprintstrecken, sowie Sprunganlagen fielen den Flammen zum Opfer.
Die Zeit, 24.03.2012 (online)
Seit 1991 gibt es die feste Bungee-Anlage an der Ruder-Regattastrecke in Oberschleißheim, später kamen die Zentren in Hamburg, Wien und Dortmund dazu, außerdem mobile Sprunganlagen.
Süddeutsche Zeitung, 08.08.2003
Zitationshilfe
„Sprunganlage“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Sprunganlage>, abgerufen am 20.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Sprung
Sprühwasser
Sprühwagen
Sprühtrocknung
Sprühregen
Sprungbalken
Sprungbecken
Sprungbein
sprungbereit
Sprungbrett