Sprungbecken

WorttrennungSprung-be-cken (computergeneriert)
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Becken zum Springen (beim Schwimmsport)

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das Sprungbecken aber war, so benebelt wie wir waren und so dunkel es war, auch verdammt klein von da oben.
Der Tagesspiegel, 24.11.2001
Das frühere Sprungbecken ist einem Wellnessbecken gewichen, das auch für Nichtschwimmer konzipiert ist.
Süddeutsche Zeitung, 12.10.2000
Bei der Tiefe des Schwimmbeckens und des Sprungbeckens wurden jeweils 20 Zentimeter vergessen und mussten korrigiert werden.
Die Welt, 02.10.2002
Der Jubel war grenzenlos, Trainer Uwe Fischer fand sich nach der Siegerehrung im Sprungbecken wieder.
Süddeutsche Zeitung, 21.08.1995
Einschwimmbecken und Sprungbecken sind schon gefüllt, derzeit wird Wasser in das Wettkampfbecken eingelassen.
Die Welt, 27.08.1999
Zitationshilfe
„Sprungbecken“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Sprungbecken>, abgerufen am 16.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Sprungbalken
Sprunganlage
Sprung
Sprühwasser
Sprühwagen
Sprungbein
sprungbereit
Sprungbrett
Sprungdeckel
sprungelastisch