Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

Sprungdeckel, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Sprungdeckels · Nominativ Plural: Sprungdeckel
Aussprache 
Worttrennung Sprung-de-ckel
Wortzerlegung Sprung Deckel
eWDG

Bedeutung

Deckel einer Uhr, Taschenuhr, der durch Betätigung einer Feder ruckartig aufspringt

Verwendungsbeispiele für ›Sprungdeckel‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie besitzt einen schützenden Sprungdeckel, der nur zum Ablesen der Uhrzeit gelüpft wird. [Süddeutsche Zeitung, 23.10.1996]
Ich öffnete den Sprungdeckel meiner Armbanduhr, ertastete die Stellung der Zeiger. [Die Zeit, 10.03.1989, Nr. 11]
Johann sah nach der elektrischen Saaluhr, zog seine Taschenuhr, öffnete den Sprungdeckel, verglich, stellte Ungenauigkeit fest. [Morgner, Irmtraud: Leben und Abenteuer der Trobadora Beatriz nach Zeugnissen ihrer Spielfrau Laura, Berlin: Aufbau-Verl. 1974, S. 923]
Im Gegensatz dazu besitzt die Savonnette, zu deutsch Seifendöschen, einen Sprungdeckel. [Süddeutsche Zeitung, 27.10.1994]
Mit einem Ausdruck hilfloser Würde und nicht zu entmutigender Verlassenheit starrte Herr Quichow auf die feine Gravierung des Sprungdeckels. [Kreuder, Ernst: Die Gesellschaft vom Dachboden, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1978 [1946], S. 66]
Zitationshilfe
„Sprungdeckel“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Sprungdeckel>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Sprungbrett
Sprungbein
Sprungbecken
Sprungbalken
Sprunganlage
Sprungfallschirm
Sprungfeder
Sprungfedermatratze
Sprungfederrahmen
Sprunggelenk