Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Spukgestalt, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Spuk-ge-stalt
Wortzerlegung Spuk Gestalt
eWDG

Bedeutung

Gespenst, Geistererscheinung in der Vorstellung abergläubischer Menschen
Beispiel:
eine nächtliche Spukgestalt

Thesaurus

Synonymgruppe
(unheimliches o.ä.) Wesen · Geist · Gespenst · Phantom · Schemen · Spirit · Spuk · Spukgestalt  ●  Manen  ugs., Plural
Oberbegriffe
  • Fabelwesen · Fantasiegeschöpf · Phantasiegeschöpf · übernatürliches Wesen
Assoziationen

Verwendungsbeispiele für ›Spukgestalt‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Am Ende ist die Küche ziemlich bevölkert von den unerwünschten Spukgestalten. [Süddeutsche Zeitung, 21.01.2004]
Wir kämpfen nur noch mit den Spukgestalten, die die Beschäftigung mit dem »Dritten Reichs« in unseren Köpfen hinterlassen hat. [Die Zeit, 23.03.2005, Nr. 13]
Unterweltler sind es, vermummt gleich den gesichtslosen Spukgestalten, die vom Bösen ausgesandt wurden, den "Herrn der Ringe" zu töten. [Süddeutsche Zeitung, 13.03.2002]
Kommen hier die Trolle, Elfen und anderen Spukgestalten Islands zusammen? [Süddeutsche Zeitung, 30.12.2003]
Wer ist der Kronleuchter, der die Spukgestalten des Bewusstseins erleuchtet oder eben, weil abwesend, gerade nicht erleuchtet? [Die Zeit, 19.09.2007, Nr. 38]
Zitationshilfe
„Spukgestalt“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Spukgestalt>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Spukgeschichte
Spukgeist
Spukerei
Spuk
Spuckwand
Spukhaus
Spukphänomen
Spukschloss
Spule
Spulentonbandgerät