Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Spukhaus, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Spukhauses · Nominativ Plural: Spukhäuser
Aussprache 
Worttrennung Spuk-haus
Wortzerlegung Spuk Haus, spuken Haus
eWDG

Bedeutung

Haus, in dem es angeblich spukt

Verwendungsbeispiele für ›Spukhaus‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Im Spukhaus selbst setzen die aus dem ersten Teil hinreichend bekannten Elemente ein. [C't, 1996, Nr. 8]
Und immer war da ihr Spukhaus, gleichermaßen anziehend wie unheimlich. [Die Zeit, 24.10.2011, Nr. 43]
Am dritten Abend wurde die allgemeine Angst so groß, daß man beschloß, den Herrn Pfarrer zu ersuchen, sich in das Spukhaus zu bemühen. [Friedländer, Hugo: Das spiritistische Medium Anna Rothe. In: ders., Interessante Kriminal-Prozesse, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1910], S. 320]
Es hingen, unabhängig von der Großwetterlage, beständig dräuende Wolken über einem vollgültigen viktorianischen Spukhaus, und durch die Bäume pfiff ein scharfer Wind. [Die Zeit, 31.10.2011, Nr. 44]
Das Haus, das sie jüngst mit ihrem Mann Matthew Vaughn bezog, ist ein Spukhaus. [Süddeutsche Zeitung, 08.06.2002]
Zitationshilfe
„Spukhaus“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Spukhaus>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Spukgestalt
Spukgeschichte
Spukgeist
Spukerei
Spuk
Spukphänomen
Spukschloss
Spule
Spulentonbandgerät
Spulenwechsel