Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Spurtvermögen, das

Grammatik Substantiv (Neutrum)
Worttrennung Spurt-ver-mö-gen
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

besonders Sport Leistungsfähigkeit in Bezug auf das Spurten

Verwendungsbeispiele für ›Spurtvermögen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dabei steht aber weniger das Spurtvermögen als das ruhige Gleiten im Vordergrund. [Bild, 14.11.2005]
Und im Interesse eines möglichst guten Spurtvermögens sollte der Fahrer noch weitgehender als sein amerikanischer Kollege das automatische Ding unter Kontrolle halten können. [Die Zeit, 04.04.1969, Nr. 14]
Und dieses enorme Spurtvermögen sicherte Altig auch das Grüne Trikot, das heißt die meisten Punkte. [Die Zeit, 20.07.1962, Nr. 29]
Nur gegen das Spurtvermögen des Corolla hat der Zafira schlechte Karten. [Die Welt, 14.01.2006]
Zitationshilfe
„Spurtvermögen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Spurtverm%C3%B6gen>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Spurtsieger
Spurtsieg
Spurtschnelligkeit
Spurtprämie
Spurt
Spurwechsel
Spurweite
Sputnik
Sputtering
Sputum