Stärkesirup, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungStär-ke-si-rup
eWDG, 1976

Bedeutung

aus Stärke gewonnener Sirup, der bei der Herstellung von Süßwaren und Likör verwendet wird

Thesaurus

Synonymgruppe
Bonbonsirup · Corn Sirup · Glukosesirup · Isoglukose · Maissirup · Maiszucker · Stärkesirup  ●  Glykosesirup  veraltet · Glucosesirup  fachspr.
Oberbegriffe
Assoziationen

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Als weitere Rohstoffe spielen der Zucker und der Stärkesirup eine wichtige Rolle.
Kölling, Alfred: Fachbuch für Kellner, Leipzig: Fachbuchverl. VEB 1962 [1956], S. 180
Er beschäftigte sich eingehend mit den Backversuchen mit Kartoffeln, Kartoffelmehl und Stärkesirup.
Berliner Tageblatt (Morgen-Ausgabe), 03.03.1915
Durch Mitverwendung geeigneter Stärkesirupe wird einem Hauptfehler, dem Verkleben (Feuchtigkeitsaufnahme), entgegengewirkt.
Grahneis, Heinz u. Horn, Karlwilhelm (Hg.), Taschenbuch der Hygiene, Berlin: Verlag Volk u. Gesundheit 1972 [1967], S. 888
Stärkesirup, der mit Malz bereitet ist, enthält keinen T., sondern Malzzucker und Dextrin (Malzsirup).
o. A.: T. In: Brockhaus' Kleines Konversations-Lexikon, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1906], S. 15758
Nach Angaben von Rechtsanwalt Achim Krämer handelte es sich dabei um proteinfreie Gersten- und Malzsurrogate wie Stärkesirup.
Süddeutsche Zeitung, 25.10.1996
Zitationshilfe
„Stärkesirup“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Stärkesirup>, abgerufen am 24.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
stärken
Stärkemehl
Stärkekartoffel
stärkehaltig
Stärkegehalt
Stärkeverhältnis
Stärkezucker
starkfarbig
starkgliedrig
starkherzig