Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Stöpsel, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Stöpsels · Nominativ Plural: Stöpsel
Aussprache 
Worttrennung Stöp-sel
Wortbildung  mit ›Stöpsel‹ als Letztglied: Glasstöpsel · Gummistöpsel · Korkstöpsel · Ohrenstöpsel · Ohrstöpsel
 ·  mit ›Stöpsel‹ als Grundform: stöpseln
eWDG

Bedeutungen

1.
aufsteckbarer Verschluss, besonders von Flaschen
Beispiele:
der Stöpsel der Weinkaraffe, Wanne
eine Flasche mit einem Stöpsel verschließen
2.
Elektrotechnik spezieller Stecker in der handvermittelten Fernmeldetechnik
3.
umgangssprachlich, scherzhaft kleiner dicker Mensch
Beispiel:
so ein Stöpsel!
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Stöpsel · (zu)stöpseln
Stöpsel m. ‘verschließender Pfropfen’, in übertragener Verwendung ‘kurzer dicker Mensch’ (17. Jh.), später ‘kleiner Junge’, gebildet mit dem Suffix -sal, -sel (s. d.) zu md. nd. stoppen ‘dicht machen, verschließen’ (s. stopfen). Maskulines Genus erklärt sich wohl aus dem Einfluß von Stopfen, Korken, Pfropfen. – (zu)stöpseln Vb. ‘mit einem Stöpsel verschließen’ (18. Jh.).

Thesaurus

Synonymgruppe
Kleinkind · kleines Kind  ●  Stöpsel  ugs. · Teppichratte  ugs.
Oberbegriffe
Synonymgruppe
Pfropfen · Proppen · Stopfen · Stöpsel · Verschlussstopfen  ●  Korken  Hauptform · Stoppel (Flasche)  österr. · Zapfen (Flasche)  schweiz.
Oberbegriffe
Synonymgruppe
Kopfhörer · Ohrhörer  ●  Stöpsel  ugs.

Typische Verbindungen zu ›Stöpsel‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Stöpsel‹.

Verwendungsbeispiele für ›Stöpsel‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Rand um den Stöpsel setzte Staub an, der aufflog, als ich einmal daran riechen wollte, um mich an den Duft zu erinnern. [Rasp, Renate: Ein ungeratener Sohn, Köln: Kiepenheuer & Witsch 1967, S. 54]
Es saßen alle mit Stöpseln im Ohr auf ihren Plätzen. [Süddeutsche Zeitung, 27.09.2004]
Aus jedem Ohr ragt ein orangefarbener Stöpsel, der den Lärm dämpfen soll. [Süddeutsche Zeitung, 16.09.2004]
Die Stadt müsse diesen so genannten Stöpsel wieder öffnen, verlangten drei Bürger in gleich lautenden Anträgen. [Süddeutsche Zeitung, 01.07.2002]
Sie hatte sich für den Stöpsel ausgesprochen, der so dann auch im jetzt gültigen Bebauungsplan 1725 verankert worden war. [Süddeutsche Zeitung, 03.03.2000]
Zitationshilfe
„Stöpsel“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/St%C3%B6psel>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Stöhner
Stöckli
Stöcklein
Stöcker
Stöckelschuh
Stör
Störaktion
Störanfälligkeit
Störangriff
Störchin