Störchin, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungStör-chin (computergeneriert)
WortzerlegungStorch-in

Typische Verbindungen
computergeneriert

Storch

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Störchin‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Hoffentlich sucht die Störchin dann nicht verzweifelt nach ihren Kindern.
Bild, 18.07.2002
Erst machen sie die Nester fit und dann baggern sie die Störchinnen an.
Bild, 02.03.2002
Die Störchin seines Herzens allerdings hat er noch nicht mitgebracht.
Süddeutsche Zeitung, 26.04.1995
Fink geht zu Fink, Meise zu Meise, der Storch zur Störchin, die Feldmaus zur Feldmaus.
konkret, 1991
Das ZDF sichert sich Lisa (die Störchin) und Paul (den Frosch) aus der Feder von Maya Kringel, zunächst Volontärin, inzwischen Maya Gräfin Rothkirch.
Die Welt, 28.09.2005
Zitationshilfe
„Störchin“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Störchin>, abgerufen am 19.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Storchenturm
Storchenschnabel
Storchenpaar
Storchennest
Storchenhorst
Storchschnabel
Stördienst
Store
Storen
Störenfried