Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Störer, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Störers · Nominativ Plural: Störer
Aussprache 
Worttrennung Stö-rer (computergeneriert)
Wortzerlegung stören -er
Wortbildung  mit ›Störer‹ als Erstglied: Störerhaftung  ·  mit ›Störer‹ als Letztglied: Friedensstörer · Ruhestörer
eWDG

Bedeutung

jmd., der andere stört
Beispiel:
ein Störer der Ruhe, des Friedens

Thesaurus

Synonymgruppe
...schreck · Querkopf · Quertreiber · Störenfried · Störer  ●  Querschläger  fig. · Sand im Getriebe  ugs., fig.
Assoziationen
Synonymgruppe
Störer · Troll · Unruhestifter
Oberbegriffe
  • unangenehme Person  ●  Unsympath  männl. · Unsympathin  weibl.

Typische Verbindungen zu ›Störer‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Störer‹.

Verwendungsbeispiele für ›Störer‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Zweck dieses geregelten Verfahrens war, den Störer der internationalen Ordnung zu treffen. [o. A.: Einhundertdreiundsiebzigster Tag. Montag, 8. Juli 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 12767]
Diese Länder seien vor der ganzen Welt als wahrscheinliche Störer des Friedens gebrandmarkt. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1935]]
Die Beamten hätten ihm hingegen gesagt, er sei ein bekannter Störer. [Die Zeit, 12.06.2007 (online)]
Wie kam es eigentlich zu der Zahl von 3000 angeblichen Störern? [Süddeutsche Zeitung, 04.02.2002]
Wenn man darauf hingewiesen hat, dann war man nur der Störer. [Süddeutsche Zeitung, 23.02.2001]
Zitationshilfe
„Störer“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/St%C3%B6rer>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Störenfried
Stördienst
Störchin
Störangriff
Störanfälligkeit
Störerei
Störerhaftung
Störfaktor
Störfall
Störfeuer