Störstelle, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Störstelle · Nominativ Plural: Störstellen
Worttrennung Stör-stel-le
Wortzerlegung  stören Stelle
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Chemie vom regelmäßigen Aufbau eines Kristallgitters abweichende Stelle im Kristall

Verwendungsbeispiele für ›Störstelle‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Man habe mit bis zu 80 Störstellen gleichzeitig zu kämpfen gehabt, jede Minute seien neue Meldungen eingetroffen.
Süddeutsche Zeitung, 29.10.2002
Falls Fehler auftreten, kann der Teilnehmer aber auch selbst mit einem Anruf die Störstelle (01172) aufmerksam machen.
C't, 1995, Nr. 5
Eine Störstelle bei Halle in Sachsen-Anhalt hatte den Schaden registriert und geortet.
Bild, 22.03.1999
Unter der Gratis-Rufnummer (0800) 2925959 erreicht man die Störstelle der Wasserbetriebe.
Der Tagesspiegel, 25.08.2003
Bei der amerikanischen Telefongesellschaft Pacific Bell schlagen sich die Mitarbeiter der Störstelle derzeit mit Beschwerdeanrufen aus aller Welt herum.
Die Zeit, 05.06.2000, Nr. 23
Zitationshilfe
„Störstelle“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/St%C3%B6rstelle>, abgerufen am 19.01.2022.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Störsignal
Störsicherheit
störsicher
Störsender
Störschutz
Störtätigkeit
Störtrupp
Störung
Störungsausläufer
Störungsbild