Stüber, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Stübers · Nominativ Plural: Stüber
Aussprache
WorttrennungStü-ber (computergeneriert)
Wortbildung mit ›Stüber‹ als Letztglied: ↗Nasenstüber
eWDG, 1976

Bedeutung

selten Nasenstüber
Beispiel:
als er, von Kopfnüssen und Stübern getroffen, zwischen den Brüdern hin und her geflogen war [Th. MannJoseph3,580]

Thesaurus

Synonymgruppe
(leichter) Stoß · ↗Rippenstoß  ●  ↗Knuff  ugs. · ↗Puff  ugs. · ↗Schubs  ugs. · ↗Schups  ugs., regional · Stips  ugs. · ↗Stupser  ugs. · Stüber  ugs.
Assoziationen

Verwendungsbeispiele für ›Stüber‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ein Stüber auf ihre Schulter riß sie aus den Gedanken.
Jentzsch, Kerstin: Ankunft der Pandora, München: Heyne 1997 [1996], S. 401
Ich sah den Abgrund schon vor mir, aber es half nichts, es bedurfte noch eines weiteren Stübers, bis ich ins Loch fallen durfte.
Süddeutsche Zeitung, 09.04.1998
Zitationshilfe
„Stüber“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/St%C3%BCber>, abgerufen am 28.02.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Stubenwagen
Stubenvogel
Stubentür
Stubentiger
Stubenschwelle
Stubsnase
Stuccolustro
Stuck
Stückaktie
Stuckarbeit