Stündchen, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
WorttrennungStünd-chen
WortzerlegungStunde-chen
Wortbildung mit ›Stündchen‹ als Letztglied: ↗Kaffeestündchen · ↗Schlummerstündchen · ↗Schäferstündchen · ↗Viertelstündchen
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

ungefähr eine Stunde (die sich jmd. Zeit nimmt für etw., jmdn.)

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Und als die hundert Stunden überstanden sind, hängen einige sogar noch ein paar Stündchen dran.
Der Tagesspiegel, 05.11.2003
Ich versuche, mir dann immer noch ein Stündchen Zeit für ihn zu nehmen.
Bild, 21.09.2001
Vielleicht wollen wir länger beisammenbleiben, als nur für das obligate Stündchen?
Weber, Annemarie (Hg.), Die Hygiene der Schulbank, Wiesbaden: Falken-Verl. 1955, S. 162
Aber der Zug ist noch nicht eingefahren, wir haben ein kleines Stündchen zu warten.
Alexander Granach, Da geht ein Mensch: Leck: btb Verlag 2007, S. 184
Nach dem Abendessen war täglich ein halbes Stündchen für musikalische Übungen reserviert.
Ganghofer, Ludwig: Lebenslauf eines Optimisten. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1911], S. 18111
Zitationshilfe
„Stündchen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Stündchen>, abgerufen am 20.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
stumpfwinklig
stumpfwinkelig
Stumpfsinnigkeit
stumpfsinnig
Stumpfsinn
Stunde
stunden
Stundenabstand
Stundenausfall
Stundenbezahlung