Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Staatenblock, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Aussprache [ˈʃtaːtn̩ˌblɔk]
Worttrennung Staa-ten-block
Wortzerlegung Staat1 Block

Typische Verbindungen zu ›Staatenblock‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Staatenblock‹.

Beschwerde arabisch-asiatisch ostafrikanisch

Verwendungsbeispiele für ›Staatenblock‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wir lehnen es ab, jenen beizupflichten, die einen Staatenblock dem anderen gegenüberstellen wollen. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1949]]
Es wünschte keinen Staatenblock auf dem Balkan, der ein eigenes Gewicht hätte haben können. [Die Zeit, 19.01.1953, Nr. 03]
Aber wie bloß setzt man sie um in einem Staatenblock mit 27 Mitgliedern? [Die Zeit, 22.11.2010, Nr. 47]
Die deutsche und jüdische Minderheit soll in ihrer Tätigkeit beschränkt bleiben, während außenpolitisch ein östlicher Staatenblock unter polnischer Führung angestrebt wird. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1937]]
Diese Koalition suche sich, da sie an eine selbständige Entwicklung Österreichs nicht glaube, in die Einflußsphäre eines wirtschaftlichen Staates oder Staatenblocks einzuschalten. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1946]]
Zitationshilfe
„Staatenblock“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Staatenblock>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Staatenbildung
Staaten bildend
Staat
StVZO
StVO
Staatenbund
Staatenbündnis
Staatenfamilie
Staatengebilde
Staatengemeinschaft