Staatengemeinschaft, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungStaa-ten-ge-mein-schaft (computergeneriert)
eWDG, 1976

Bedeutung

Beispiel:
die enge Zusammenarbeit der Länder der sozialistischen Staatengemeinschaft

Thesaurus

Synonymgruppe
Vereinte Nationen  ●  ↗UN  Abkürzung, engl. · ↗UNO  Abkürzung, engl. · Staatengemeinschaft  ugs.
Oberbegriffe
Unterbegriffe
  • Festlandsockelkommission · Kommission zur Begrenzung des Festlandsockels
Assoziationen
  • territoriale Integrität · territoriale Unversehrtheit
  • Charta der Vereinten Nationen  ●  Satzung der Vereinten Nationen  österr.
  • Internationaler Pakt über bürgerliche und politische Rechte · UN-Zivilpakt  ●  UNO-Pakt II  schweiz.
  • Cartagena-Protokoll · Internationales Protokoll über die biologische Sicherheit
  • Biodiversitäts-Konvention · Übereinkommen über die biologische Vielfalt
  • Allgemeine Erklärung der Menschenrecht · Deklaration der Menschenrechte · UN-Menschenrechtscharta
  • Bevölkerungsfonds der Vereinten Nationen  politisch · UNFPA  Abkürzung, engl.

Typische Verbindungen
computergeneriert

Appell Beauftragte Eingreif Einschreiten Entschlossenheit Festigung Geschlossenheit Gipfeltreffen Hilfsappell Paria Repräsentant Versagen Wiedereingliederung appellieren auffordern aufrufen durchringen einbinden international karibisch sozialistisch südamerikanisch südasiatisch südostasiatisch tolerieren westafrikanisch westlich zivilisiert zusehen ächten

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Staatengemeinschaft‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die internationale Staatengemeinschaft müsse "konsequent gegen solche Elemente vorgehen", forderte er.
Süddeutsche Zeitung, 09.08.2001
Die Optionen der russischen Regierung sind genau so schmal wie die der internationalen Staatengemeinschaft.
Der Tagesspiegel, 17.08.1998
Der Aufbau der Staatengemeinschaft änderte sich wesentlich durch die Französische Revolution.
Verdroß, Alfred: Die Entwicklung des Völkerrechts. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1960], S. 17564
Aber auch die übrige Welt ist durch das politische und wirtschaftliche Herausbrechen eines wesentlichen Gliedes ihrer Staatengemeinschaft nicht glücklicher und nicht reicher geworden.
o. A.: "Tag der Nation" in der Potsdamer Garnisonkirche, 21.03.1933
Immer mehr wird die internationale Zusammenarbeit der Länder der sozialistischen Staatengemeinschaft, wird die sozialistische Wirtschaftsintegration zur unerläßlichen Bedingung für die Bewältigung der wissenschaftlich-technischen Revolution.
Einheit, 1972, Nr. 7, Bd. 27
Zitationshilfe
„Staatengemeinschaft“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Staatengemeinschaft>, abgerufen am 24.03.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Staatengebilde
Staatenfamilie
Staatenbündnis
Staatenbund
Staatenblock
Staatengruppe
Staatengruppierung
Staatenkoalition
Staatenlenker
staatenlos