Staatsanteil, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Staatsanteil(e)s · Nominativ Plural: Staatsanteile
WorttrennungStaats-an-teil (computergeneriert)

Typische Verbindungen
computergeneriert

Abgabenlast Ausdehnung Bankensektor Benzinpreis Bruttoinlandsprodukt Bruttosozialprodukt Ex-Monopolist Privatisierung Reduzierung Rückführung Sozialprodukt Strompreis Telefongesellschaft Verkauf Verringerung Versteigerung Wirtschaftsleistung gehalten hoch privatisieren prozentig reduzieren restlich senken sinken sinkend verbleibend verblieben verringern zurückfahren

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Staatsanteil‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Besser wäre es sicher, den Staatsanteil endlich so zu reduzieren, daß man darauf verzichten kann.
Die Welt, 28.06.2005
Jetzt hat sich die Regierung entschlossen, auch die Staatsanteile an den Banken zu privatisieren.
Süddeutsche Zeitung, 30.11.1995
Der „Staatsanteil“ freilich hat überall die Tendenz, größer zu werden.
Die Zeit, 29.02.1980, Nr. 10
So konnten beispielsweise faktisch nur heimische Banken Ende 2002 um den Staatsanteil der Großbank Crédit Lyonnais mitbieten.
Der Tagesspiegel, 23.05.2004
Unter den sieben größten Industrieländern der westlichen Welt wies nur Italien einen höheren Staatsanteil aus.
Der Spiegel, 19.07.1982
Zitationshilfe
„Staatsanteil“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Staatsanteil>, abgerufen am 24.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Staatsanleihe
Staatsangestellte
Staatsangelegenheit
Staatsangehörigkeitsrecht
Staatsangehörigkeitsgesetz
Staatsanwalt
Staatsanwaltschaft
staatsanwaltschaftlich
Staatsanzeiger
Staatsapparat