Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Staatsanteil, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Staatsanteil(e)s · Nominativ Plural: Staatsanteile
Worttrennung Staats-an-teil
Wortzerlegung Staat1 Anteil

Typische Verbindungen zu ›Staatsanteil‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Staatsanteil‹.

Verwendungsbeispiele für ›Staatsanteil‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der »Staatsanteil« freilich hat überall die Tendenz, größer zu werden. [Die Zeit, 29.02.1980, Nr. 10]
Nun ist auch der Verkauf des 50 prozentigen Staatsanteils an börsennotierte Unternehmen abgeschlossen. [Süddeutsche Zeitung, 26.06.1999]
Jetzt hat sich die Regierung entschlossen, auch die Staatsanteile an den Banken zu privatisieren. [Süddeutsche Zeitung, 30.11.1995]
Besser wäre es sicher, den Staatsanteil endlich so zu reduzieren, daß man darauf verzichten kann. [Die Welt, 28.06.2005]
Einen Zeitpunkt für den Verkauf des Staatsanteils habe man jedoch noch nicht gefunden. [Die Welt, 06.08.2002]
Zitationshilfe
„Staatsanteil“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Staatsanteil>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Staatsanleihe
Staatsangestellte
Staatsangelegenheit
Staatsangehörigkeitsrecht
Staatsangehörigkeitsgesetz
Staatsanwalt
Staatsanwaltschaft
Staatsanzeiger
Staatsapparat
Staatsarbeit