Staatsanzeiger

GrammatikSubstantiv
WorttrennungStaats-an-zei-ger (computergeneriert)

Typische Verbindungen
computergeneriert

Veröffentlichung bayerisch erfolgen preußisch veröffentlichen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Staatsanzeiger‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Nächstens wird noch jeder Druck verboten werden außer dem Staatsanzeiger.
Hermann, Georg [d.i. Borchardt, Georg Hermann]: Jettchen Gebert, Berlin: Fleischel 1919 [1906], S. 125
Aus dem Staatsanzeiger geht jedoch hervor, daß neue Richtlinien für die ausländischen Ölfirmen erwogen werden.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1967]
Jetzt nun ist der Text im „Bayerischen Staatsanzeiger“ abgedruckt worden, und zwar in revidierter Fassung.
Die Zeit, 12.08.1966, Nr. 33
Der Wortlaut wurde sofort im Staatsanzeiger veröffentlicht, damit ist die Zollunion in Kraft.
Süddeutsche Zeitung, 04.10.2004
Öffentliche Berichtigungen des Staatsanzeigers nutzten nichts, man stürzte sich vielmehr wieder auf diese Berichtigungen.
Friedländer, Hugo: Prozeß Leckert-Lützow. In: ders., Interessante Kriminal-Prozesse, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1911], S. 22215
Zitationshilfe
„Staatsanzeiger“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Staatsanzeiger>, abgerufen am 16.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
staatsanwaltschaftlich
Staatsanwaltschaft
Staatsanwalt
Staatsanteil
Staatsanleihe
Staatsapparat
Staatsärar
Staatsarchiv
Staatsaufbau
Staatsauffassung