Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Staatsapparat, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Staatsapparat(e)s · Nominativ Plural: Staatsapparate
Aussprache 
Worttrennung Staats-ap-pa-rat
Wortzerlegung Staat1 Apparat
eWDG

Bedeutung

Gesamtheit der Einrichtungen zur Ausübung der Staatsgewalt
Beispiele:
die Mitarbeiter, Vertreter, Funktionäre des sozialistischen Staatsapparates
sie arbeitet an verantwortlicher Stelle im Staatsapparat
daß das Proletariat den bürgerlichen Staatsapparat nicht übernehmen und auf demokratischem Wege in den proletarischen Staatsapparat verwandeln kann [ Thälm.Reden1,128]

Typische Verbindungen zu ›Staatsapparat‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Staatsapparat‹.

Verwendungsbeispiele für ›Staatsapparat‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Freilich fließen gerade für den Staatsapparat die Quellen besonders reichlich. [Franke, Herbert: Sinologie, Bern: A. Francke 1953, S. 134]
Denn der Staatsapparat ist es gewohnt, das gesellschaftliche Leben total zu kontrollieren. [Die Zeit, 19.12.1997, Nr. 52]
Natürlich müssen polnische Arbeiter, wollen sie etwas für sich erreichen, an jeder Stelle, wo es geht, die Macht des polnischen Staatsapparates brechen. [o. A.: NOCHMAL KLARSTELLUNGEN ZU POLEN. In: Marxistische Zeit- und Streitschrift 1980-1991, München: Gegenstandpunkt Verl. 1998 [1981]]
So galt Jang lange als die Nummer zwei im nordkoreanischen Staatsapparat. [Die Zeit, 06.01.2014, Nr. 01]
Der Staatsapparat funktionierte auf diese Weise immer relativ normal weiter. [Die Zeit, 29.09.2003, Nr. 39]
Zitationshilfe
„Staatsapparat“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Staatsapparat>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Staatsanzeiger
Staatsanwaltschaft
Staatsanwalt
Staatsanteil
Staatsanleihe
Staatsarchiv
Staatsaufbau
Staatsauffassung
Staatsaufgabe
Staatsaufsicht