Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Staatsbesitz, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Staatsbesitzes · wird nur im Singular verwendet
Worttrennung Staats-be-sitz
Wortzerlegung Staat1 Besitz

Thesaurus

Synonymgruppe
Nationaleigentum · Staatsbesitz · Staatseigentum
Oberbegriffe
Unterbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Staatsbesitz‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Staatsbesitz‹.

Verwendungsbeispiele für ›Staatsbesitz‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Industrie, zu drei Viertel in Staatsbesitz, ist kaum produktiver. [Der Spiegel, 19.10.1981]
Einen Teil will die Regierung mit dem Verkauf von Staatsbesitz einnehmen. [Die Zeit, 30.05.2011 (online)]
Ist sie es auch für den Chef einer Bank in Staatsbesitz? [Die Zeit, 29.06.2009, Nr. 26]
Noch vor 30 Jahren waren weite Teile der britischen Wirtschaft im Staatsbesitz. [Die Zeit, 13.10.2008, Nr. 41]
Die Machtzusammenballung in wenigen monopolistischen Unternehmen werde dann die Völker zur Überführung der Produktionsmittel in Staatsbesitz zwingen. [Nahmer, Nöll von der Robert: Weltwirtschaft und Weltwirtschaftskrise. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1960], S. 18826]
Zitationshilfe
„Staatsbesitz“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Staatsbesitz>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Staatsbeitrag
Staatsbehörde
Staatsbegräbnis
Staatsbegriff
Staatsbedienstete
Staatsbesuch
Staatsbeteiligung
Staatsbetrieb
Staatsbewusstsein
Staatsbibliothek