Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Staatsbibliothek, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Staatsbibliothek · Nominativ Plural: Staatsbibliotheken
Aussprache 
Worttrennung Staats-bi-blio-thek · Staats-bib-lio-thek
Wortzerlegung Staat1 Bibliothek
eWDG

Bedeutung

Nationalbibliothek

Typische Verbindungen zu ›Staatsbibliothek‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Staatsbibliothek‹.

Archiv Ausstellung Benutzer Besitz Bestand Braun-saal Freund Generaldirektor Generaldirektorin Handschrift Handschriftenabteilung Kartenabteilung Lesesaal Musikabteilung Otto-braun-saal Sammlung Schatzkammer Schatzkammer-ausstellung Sitzungssaal Vestibül bamberger bayerisch bayrisch berliner besitzen erwerben leningrader münchener preußisch preußische

Verwendungsbeispiele für ›Staatsbibliothek‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ich bin seit 21.15 Uhr hier, vorher war ich in der Staatsbibliothek. [Die Zeit, 24.01.2011, Nr. 04]
Es ist das Recht der Bayerischen Staatsbibliothek, einen eigenen Weg zu gehen. [Die Zeit, 15.03.2007, Nr. 12]
Die Bibliothek ist zwar auch eine Staatsbibliothek, aber davon merkt der Benutzer nichts. [Die Zeit, 07.12.1979, Nr. 50]
Seit fast 450 Jahren erwirbt die Bayerische Staatsbibliothek orientalische Literatur. [Süddeutsche Zeitung, 31.03.2004]
Vor der Staatsbibliothek – diesseits der Verwüstung – führte eine doppelte Freitreppe zum Eingang hinauf. [Rosendorfer, Herbert: Großes Solo für Anton, Zürich: Diogenes 2000 [1976], S. 310]
Zitationshilfe
„Staatsbibliothek“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Staatsbibliothek>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Staatsbewusstsein
Staatsbetrieb
Staatsbeteiligung
Staatsbesuch
Staatsbesitz
Staatsbildung
Staatsbudget
Staatsbürger
Staatsbürgerin
Staatsbürgerkunde