Staatsbudget, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungStaats-bud-get
eWDG, 1976

Bedeutung

Staatshaushaltsplan

Typische Verbindungen
computergeneriert

Ausgabe Defizit Drittel Entwurf Fehlbetrag Finanzjahr Loch Sanierung Verabschiedung ausgeglichen belasten defizitär eigentlich entlasten finanzieren verabschieden vorlegen Überschuß

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Staatsbudget‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aber wir bauen unser Staatsbudget nicht auf einen Preis von 40 Dollar pro Barrel.
Süddeutsche Zeitung, 30.07.2004
Zunächst einmal scheint das Staatsbudget die Abgeordneten tödlich zu langweilen.
Die Zeit, 13.09.1985, Nr. 38
Das Staatsbudget beträgt in Einnahme wie Ausgabe (1905) 1995 Mill.
o. A.: R. In: Brockhaus' Kleines Konversations-Lexikon, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1906], S. 39216
Dass die Staatswirtschaft nicht allein und meist nicht einmal ausschlaggebend optimale Rentabilität bezweckt, zeigt jedes Staatsbudget.
Heller, Hermann: Staatslehre, Leiden: Sijthoff 1934, S. 206
Gouverneure haben große Vollmachten bei der Aufstellung des Staatsbudgets und üben das Gnadenrecht aus.
o. A. [a.]: Governor. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1983]
Zitationshilfe
„Staatsbudget“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Staatsbudget>, abgerufen am 18.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Staatsbildung
Staatsbibliothek
Staatsbewusstsein
staatsbewußt
Staatsbetrieb
Staatsbürger
Staatsbürgerkunde
Staatsbürgerkundeunterricht
staatsbürgerlich
Staatsbürgerrecht