Staatseigentum, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungStaats-ei-gen-tum
WortzerlegungStaat1Eigentum
eWDG, 1976

Bedeutung

Eigentum des Staates
Beispiel:
der Staat ... fing ihren [der Monopole] drohenden Bankrott durch vollständige oder teilweise Übernahme in Staatseigentum auf [Gesch. d. dt. Arbeiterbewegung9,46]

Thesaurus

Synonymgruppe
Staatsbesitz · Staatseigentum
Oberbegriffe
Unterbegriffe
Assoziationen
Antonyme
  • Staatseigentum

Typische Verbindungen zu ›Staatseigentum‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aneignung Aufteilung Ausverkauf Beschlagnahme Besitz Beutekunst Diebstahl Eigentum Fond Fonds Privateigentum Privatisierung Produktionsmittel Reprivatisierung Unterschlagung Verkauf Verteilung Veruntreuung Volkseigentum allumfassend bereichern beschlagnahmen konfiszieren privatisieren russisch verbleiben verschleudern Überführung überführen übergehen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Staatseigentum‹.

Zitationshilfe
„Staatseigentum“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Staatseigentum>, abgerufen am 29.01.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
staatseigen
Staatsduma
Staatsdruckerei
Staatsdoping
Staatsdomäne
Staatseingriff
Staatseinkommen
Staatseinkunft
Staatseinnahme
Staatsekretär