Staatsexamen, das

Grammatik Substantiv (Neutrum)
Aussprache 
Worttrennung Staats-ex-amen · Staats-exa-men
eWDG

Bedeutung

staatliche Abschlussprüfung an Universitäten, Hochschulen und Fachschulen

Thesaurus

Synonymgruppe
Staatsexamen · Staatsprüfung
Oberbegriffe
Unterbegriffe
  • Assessorexamen · großes juristisches Staatsexamen · zweites juristisches Staatsexamen
Assoziationen
  • Examen · Examensarbeit · Qualifizierungsarbeit · Staatsexamensarbeit · Zulassungsarbeit  ●  Staatsarbeit  Kurzform · Wissenschaftliche Hausarbeit  offiziell · Zula  ugs., Abkürzung

Typische Verbindungen zu ›Staatsexamen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Staatsexamen‹.

Verwendungsbeispiele für ›Staatsexamen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Übergang vom Staatsexamen war ziemlich schlecht vorbereitet, die Professoren wussten teilweise nicht einmal, wie sie uns prüfen sollten.
Die Zeit, 02.04.2012, Nr. 14
Schon nach dreieinhalb Jahren sollen sie fit fürs Staatsexamen sein.
Süddeutsche Zeitung, 10.10.2000
Ich hatte schon vor meinem Staatsexamen oft und sehr selbständig bei ihr praktizieren dürfen.
Maltzan, Maria von: Schlage die Trommel und fürchte dich nicht, Berlin: Ullstein 1998 [1986], S. 148
Das Staatsexamen legte er 1951 an der HU zu Berlin ab.
Baumgartner, Gabriele u. Hebig, Dieter (Hg.): Biographisches Handbuch der SBZ/DDR - M. In: Enzyklopädie der DDR, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1997], S. 14779
Ein peinlicher Abstand schied ihn von dem höheren Menschen, der das Staatsexamen bestanden hatte.
Mann, Heinrich: Professor Unrat, Berlin: Aufbau-Verl. 1958 [1905], S. 3
Zitationshilfe
„Staatsexamen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Staatsexamen>, abgerufen am 03.08.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Staatsetat
staatserhaltend
Staatsempfang
Staatsekretär
Staatseinnahme
Staatsexamensarbeit
Staatsfahne
Staatsfarbe
Staatsfeiertag
Staatsfeind