Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Staatsfarbe, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Staatsfarbe · Nominativ Plural: Staatsfarben
Worttrennung Staats-far-be
Wortzerlegung Staat1 Farbe
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

selten Nationalfarbe

Verwendungsbeispiele für ›Staatsfarbe‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Weil Staatsfarben auf dem weiblichen Körper wirklich sexy sein können. [Bild, 14.08.1999]
Bei Staatsempfängen trägt der Conducatoreeine Schärpe in den Staatsfarben und ein Szepter. [Die Zeit, 22.11.1985, Nr. 48]
Am Spielereingang der Olympiahalle warteten Flaggenträger mit den Staatsfarben der Schweiz und der USA auf die Tennisspielerinnen Martina Hingis und Venus Williams. [Die Welt, 02.10.1999]
Zitationshilfe
„Staatsfarbe“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Staatsfarbe>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Staatsfahne
Staatsexamensarbeit
Staatsexamen
Staatsetat
Staatsempfang
Staatsfeiertag
Staatsfeind
Staatsferne
Staatsfernsehen
Staatsfinanzen