Staatsgebiet, das

Grammatik Substantiv (Neutrum)
Aussprache 
Worttrennung Staats-ge-biet
eWDG

Bedeutung

durch Grenzen festgelegtes territoriales Gebiet eines Staates, das sowohl das Gebiet des Festlandes, die Küstengewässer als auch den über diesen liegenden Luftraum umfasst und in dem der Staat die Hoheitsrechte ausübt, Hoheitsgebiet
Beispiel:
das polnische, französische Staatsgebiet, das Staatsgebiet Großbritanniens

Thesaurus

Politik
Synonymgruppe
Staatsgebiet · Staatsterritorium
Oberbegriffe

Typische Verbindungen zu ›Staatsgebiet‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

EinverleibungBeispielsätze anzeigen IntegritätBeispielsätze anzeigen StaatsgewaltBeispielsätze anzeigen StaatsvolkBeispielsätze anzeigen TransitBeispielsätze anzeigen UnantastbarkeitBeispielsätze anzeigen UnverletzlichkeitBeispielsätze anzeigen UnversehrtheitBeispielsätze anzeigen VergrößerungBeispielsätze anzeigen arrondierenBeispielsätze anzeigen ecuadorianischBeispielsätze anzeigen eingliedernBeispielsätze anzeigen einverleibenBeispielsätze anzeigen georgischBeispielsätze anzeigen gesamtBeispielsätze anzeigen israelischBeispielsätze anzeigen jugoslawischBeispielsätze anzeigen kambodschanischBeispielsätze anzeigen kolumbianischBeispielsätze anzeigen kongolesischBeispielsätze anzeigen kroatischBeispielsätze anzeigen libanesischBeispielsätze anzeigen marokkanischBeispielsätze anzeigen pakistanischBeispielsätze anzeigen polnischBeispielsätze anzeigen ruandisch syrischBeispielsätze anzeigen tschechoslowakischBeispielsätze anzeigen zusammenhängendBeispielsätze anzeigen ÜberfliegenBeispielsätze anzeigen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Staatsgebiet‹.

Verwendungsbeispiele für ›Staatsgebiet‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Davon wären alle militärischen Ziele im gesamten jugoslawischen Staatsgebiet betroffen.
Die Welt, 24.03.1999
Das heißt, in ihrer Politik sind sie plötzlich zum Status quo ante zurückgekehrt, jetzt sogar als Staatsgebiet.
Süddeutsche Zeitung, 31.03.1994
Noch überdeckte zwar die süßliche rosarote Farbe das ganze Staatsgebiet als eine Einheit.
Bodenreuth, Friedrich [d.i. Jaksch, Friedrich]: Alle Wasser Böhmens fließen nach Deutschland, Berlin: Büchergilde Gutenberg 1938 [1937], S. 15
Hieraus wird zwar einerseits deutlich, daß man souveräne deutsche Entscheidungen über Bewegungen auf seinem Staatsgebiet hinnehmen wird.
Nr. 425: Vorlage Westdickenberg an Teltschik vom 20. September 1990. In: Deutsche Einheit, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1990], S. 7943
Obwohl er nur über vatikanisches Staatsgebiet erreicht werden kann, ist er exterritorial.
o. A. [hls.]: Campo Santo Teutonico. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1974]
Zitationshilfe
„Staatsgebiet“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Staatsgebiet>, abgerufen am 01.08.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Staatsgast
Staatsgarantie
Staatsgalerie
Staatsfunktionär
Staatsfunktion
Staatsgebilde
Staatsgedanke
staatsgefährdend
Staatsgefährdung
staatsgefährlich