Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Staatsgefährdung, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Staats-ge-fähr-dung
eWDG

Bedeutung

Beispiel:
Die Haussuchungen wurden mit dem »Verdacht der Staatsgefährdung« … begründet [ Tageszeitung1963]

Verwendungsbeispiele für ›Staatsgefährdung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Neu hinzugekommen sind wesentliche Ergänzungen unter dem Titel der „Staatsgefährdung“. [Die Zeit, 19.07.1951, Nr. 29]
In einem vertraulichen Schreiben wird behauptet, gegen Sie seien noch Verfahren wegen Verteilung unzüchtiger Schriften, wegen Staatsgefährdung und Amtsanmaßung anhängig. [Die Zeit, 10.02.1969, Nr. 06]
Die wichtigsten Einschränkungen im Staatsschutzstrafrecht betreffen den bisherigen Abschnitt „Staatsgefährdung“. [Die Zeit, 17.05.1968, Nr. 20]
Wilhelms ist bereits einmal wegen Staatsgefährdung und kommunistischer Betätigung verurteilt worden. [Die Zeit, 03.09.1965, Nr. 36]
Endler hatte für die Weltjugendfestspiele geworben und war wegen Staatsgefährdung unter Anklage gestellt worden. [Die Zeit, 13.09.1991, Nr. 38]
Zitationshilfe
„Staatsgefährdung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Staatsgef%C3%A4hrdung>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Staatsgedanke
Staatsgebilde
Staatsgebiet
Staatsgast
Staatsgarantie
Staatsgefängnis
Staatsgefüge
Staatsgeheimnis
Staatsgeld
Staatsgemach