Staatsgemach, das

Grammatik Substantiv (Neutrum)
Worttrennung Staats-ge-mach
Wortzerlegung  Staat1 Gemach
eWDG

Bedeutung

veraltet

Verwendungsbeispiele für ›Staatsgemach‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Anschließend war ein Empfang in den Staatsgemächern des Schlosses geplant.
Die Zeit, 06.04.2005, Nr. 15
Den schönsten Teil des Hauses, die Staatsgemächer im ersten Stock, dürfen Leute wie du und ich besichtigen.
Die Zeit, 24.05.1991, Nr. 22
Neun Staatsgemächer wurden damals zerstört oder schwer beschädigt, 100 weitere Räume im Mitleidenschaft gezogen.
Süddeutsche Zeitung, 29.12.1997
Bei seiner Verteidigung all des Aufwandes um seine Staatsgemächer im Oberhaus hatte der renommierte Anwalt oft daneben gegriffen.
Süddeutsche Zeitung, 14.05.1998
Quandt begab sich mit Caspar an die Schwelle des Staatsgemachs.
Wassermann, Jakob: Caspar Hauser, Berlin: Aufbau-Verl. 1987 [1908], S. 349
Zitationshilfe
„Staatsgemach“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Staatsgemach>, abgerufen am 01.08.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Staatsgeld
Staatsgeheimnis
Staatsgefüge
Staatsgefängnis
staatsgefährlich
Staatsgerichtshof
Staatsgeschäft
Staatsgeschick
Staatsgesellschaft
Staatsgesetz