Staatsinteresse, das

Grammatik Substantiv (Neutrum)
Aussprache 
Worttrennung Staats-in-te-res-se · Staats-in-ter-es-se
Wortzerlegung  Staat1 Interesse
eWDG

Bedeutung

Beispiel:
Es gibt keinen Widerspruch zwischen den Staatsinteressen der UdSSR, der DDR, Volkspolens, der ČSSR, der Ungarischen Volksrepublik, Bulgariens und anderer sozialistischer Länder [ Einheit1969]

Typische Verbindungen zu ›Staatsinteresse‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Staatsinteresse‹.

Verwendungsbeispiele für ›Staatsinteresse‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es liegt Rhee außerordentlich daran, das Amt weiterzuführen, und das ist nach seiner Überzeugung auch das Staatsinteresse.
Die Zeit, 02.12.1954, Nr. 48
Ist es nicht im Staatsinteresse dringend geboten, einmal Klarheit zu schaffen?
Friedländer, Hugo: Prozeß Leckert-Lützow. In: ders., Interessante Kriminal-Prozesse, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1911], S. 22215
Vielleicht ist es gerade im Staatsinteresse, hier der Industrie ein Halt zu gebieten.
Vossische Zeitung (Morgen-Ausgabe), 08.03.1907
Das eigentliche Staatsinteresse, das sich von je im westlichen Unternehmertum verkörperte, ist vogelfrei.
Reger, Erik [d.i. Dannenberger, Hermann]: Union der festen Hand, Kronberg/Ts.: Scriptor 1976 [1931], S. 925
Inzwischen aber hatte das russische Staatsinteresse Elisabeth der französisch-preußischen Partei entfremdet.
Wandruszka, Adam: Die europäische Staatenwelt im 18. Jahrhundert. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1964], S. 15690
Zitationshilfe
„Staatsinteresse“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Staatsinteresse>, abgerufen am 01.08.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Staatsinstitution
Staatsinstitut
Staatsinsolvenz
Staatsindustrie
Staatsideologie
Staatsintervention
Staatsinterventionismus
Staatskader
Staatskalesche
Staatskanzlei