Staatskanzlei, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Worttrennung Staats-kanz-lei
Wortzerlegung Staat1Kanzlei
Duden, GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
in den meisten Ländern der Bundesrepublik Deutschland   vom Ministerpräsidenten geleitete Behörde
2.
schweizerisch der Bundeskanzlei entsprechende Behörde eines Kantons

Typische Verbindungen zu ›Staatskanzlei‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

AmtschefBeispielsätze anzeigen ChefBeispielsätze anzeigen DresdnerBeispielsätze anzeigen DüsseldorferBeispielsätze anzeigen ErfurterBeispielsätze anzeigen FinanzministeriumBeispielsätze anzeigen HofgartenBeispielsätze anzeigen KielerBeispielsätze anzeigen Kuppelsaal LeiterBeispielsätze anzeigen MainzerBeispielsätze anzeigen MedienreferentBeispielsätze anzeigen MinisterialratBeispielsätze anzeigen MünchenerBeispielsätze anzeigen MünchnerBeispielsätze anzeigen PotsdamerBeispielsätze anzeigen PressestelleBeispielsätze anzeigen SaarbrückerBeispielsätze anzeigen SchwerinerBeispielsätze anzeigen SpitzengesprächBeispielsätze anzeigen ThüringerBeispielsätze anzeigen WiesbadenerBeispielsätze anzeigen bayerischBeispielsätze anzeigen bayrischBeispielsätze anzeigen brandenburgischBeispielsätze anzeigen hessischBeispielsätze anzeigen niedersächsischBeispielsätze anzeigen nordrhein-westfälischBeispielsätze anzeigen rheinland-pfälzischBeispielsätze anzeigen sächsischBeispielsätze anzeigen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Staatskanzlei‹.

Verwendungsbeispiele für ›Staatskanzlei‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das ungeschickte Taktieren führte zu unüberhörbarem Murren in ostdeutschen Staatskanzleien.
Die Welt, 22.06.2000
Aber auch innerhalb der Regierung gab es Kritik an der Arbeit der Staatskanzlei.
Der Tagesspiegel, 07.09.1999
Der Chef der Staatskanzlei des vorsitzführenden Landes erklärt hierzu die grundsätzliche Bereitschaft der Länder.
Nr. 258: Besprechung Seiters mit den Chefs der Staats- und Senatskanzleien vom 26. April 1990. In: Deutsche Einheit, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1990], S. 24297
Ab 1992 war er Minister in der Staatskanzlei in Thüringen.
Baumgartner, Gabriele u. Hebig, Dieter (Hg.): Biographisches Handbuch der SBZ/DDR - T. In: Enzyklopädie der DDR, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1997], S. 22749
Die »Organisation der Staatskanzlei« bildet das Kernstück der Mayrschen Arbeit.
Jahresberichte für deutsche Geschichte, 1936, S. 129
Zitationshilfe
„Staatskanzlei“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Staatskanzlei>, abgerufen am 04.05.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Staatskalesche
Staatskader
Staatsinterventionismus
Staatsintervention
Staatsinteresse
Staatskanzler
Staatskapelle
Staatskapitalismus
Staatskarosse
Staatskasse