Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Staatskarosse

Grammatik Substantiv
Worttrennung Staats-ka-ros-se
eWDG

Bedeutung

prunkvolle Kutsche für einen Monarchen, die besonders bei festlichen Anlässen benutzt wird
Beispiel:
die Staatskarosse der Königin

Typische Verbindungen zu ›Staatskarosse‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Staatskarosse‹.

Verwendungsbeispiele für ›Staatskarosse‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er kann nicht mehr tun, als die Staatskarosse notdürftig zu reparieren. [Die Zeit, 16.08.1996, Nr. 34]
Aber natürlich ist Schwarz die Farbe der Macht, denken Sie nur an die Staatskarossen mit dunklen Scheiben. [Süddeutsche Zeitung, 29.11.2002]
Und dann rauscht sie auch schon wieder in der schwarzen Staatskarosse davon. [Süddeutsche Zeitung, 24.04.2002]
Kaum fuhr der neu akkreditierte Diplomat davon, erschien schon die Staatskarosse des nächsten Diplomaten. [Die Welt, 17.12.2005]
Die alten Staatskarossen mit dem Stern und den Ringen kommen ins Museum für deutsche Geschichte. [Bild, 27.04.2001]
Zitationshilfe
„Staatskarosse“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Staatskarosse>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Staatskapitalismus
Staatskapelle
Staatskanzler
Staatskanzlei
Staatskalesche
Staatskasse
Staatskerl
Staatskirche
Staatskirchenrecht
Staatskirchentum