Staatskarosse

Grammatik Substantiv
Worttrennung Staats-ka-ros-se
eWDG

Bedeutung

prunkvolle Kutsche für einen Monarchen, die besonders bei festlichen Anlässen benutzt wird
Beispiel:
die Staatskarosse der Königin

Typische Verbindungen zu ›Staatskarosse‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Staatskarosse‹.

Verwendungsbeispiele für ›Staatskarosse‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aber natürlich ist Schwarz die Farbe der Macht, denken Sie nur an die Staatskarossen mit dunklen Scheiben.
Süddeutsche Zeitung, 29.11.2002
Er kann nicht mehr tun, als die Staatskarosse notdürftig zu reparieren.
Die Zeit, 16.08.1996, Nr. 34
Kaum fuhr der neu akkreditierte Diplomat davon, erschien schon die Staatskarosse des nächsten Diplomaten.
Die Welt, 17.12.2005
Auch heute noch läßt sich die Queen in einer von weißen Pferden gezogenen Staatskarosse zur Parlamentseröffnung bringen.
o. A. [schr.]: Thronrede. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1974]
Sie warf der Staatskarosse erst Knüppel, dann Baumstämme vor die Räder.
Rubin, Berthold: Byzanz. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1963], S. 6960
Zitationshilfe
„Staatskarosse“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Staatskarosse>, abgerufen am 01.08.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Staatskapitalismus
Staatskapelle
Staatskanzler
Staatskanzlei
Staatskalesche
Staatskasse
Staatskerl
Staatskirche
Staatskirchenrecht
staatskirchenrechtlich