Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Staatskasse, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Staatskasse · Nominativ Plural: Staatskassen
Aussprache  [ˈʃtaːʦkasə]
Worttrennung Staats-kas-se
Wortzerlegung Staat1 Kasse
ZDL-Vollartikel

Bedeutungen

1.
(Geld-)‍Vermögen² des Staates (oder eines seiner Teile, Organe o. Ä.)
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: die leere, klamme, knappe, marode, gefüllte Staatskasse
als Akkusativobjekt: die Staatskasse füllen, auffüllen, entlasten, schonen, sanieren, belasten, plündern
in Präpositionalgruppe/-objekt: in die Staatskasse fließen; etw. spült, bringt [Geld, 600 Millionen Euro] in die Staatskasse; ein Loch in der Staatskasse (= ein (unvorhergesehener) hoher Geldabfluss aus der Staatskasse); ein Loch in die Staatskasse reißen (= einen (unvorhergesehenen) hohen Geldabfluss aus der Staatskasse verursachen); etw. aus der Staatskasse erhalten, bekommen; der Griff in die Staatskasse (= Bereicherung an Staatsmitteln, Finanzierung aus Staatsmitteln); in die Staatskasse greifen (= sich an Staatsgeldern bereichern, etw. aus Staatsmitteln finanzieren)
mit Genitivattribut: die Staatskasse des Landes
Beispiele:
Von dem Betrag, den der Arbeitgeber entrichtet hat, werden zunächst die Steuern abgezogen, die direkt in die Staatskasse fließen. [Brutto Netto Rechner – den realen Nettolohn in 2020 berechnen, 30.12.2019, aufgerufen am 01.09.2020]
Inzwischen drucken die Notenbanken Geld, um die Staatskassen zu füllen. Was früher als erster Schritt zur Hyperinflation galt, ist heute die normalste Sache der Welt. [Süddeutsche Zeitung, 08.01.2021]
Mit dreistem Griff in die Staatskasse finanzieren viele italienische Provinzpolitiker ihr Dolce Vita. [Der Spiegel, 24.01.2014 (online)]
Die US‑Zivilverwaltung hat offenbar keine Belege, wie die von ihr an die irakischen Ministerien überwiesenen 8,8 Milliarden Dollar ausgegeben wurden. Dadurch hätten große Teile der irakischen Staatskasse »für Betrug, Schmiergelder und Missbrauch« offengestanden, zitierte das US‑Magazin »Time« den zuständigen US‑Rechnungsprüfer. [Rhein-Zeitung, 01.02.2005]
Bis November hofft der junge Premier, mit Hilfe des umfangreichen Reform‑ und Sparprogramms das Defizit in der Staatskasse ausgeglichen zu haben. [die tageszeitung, 02.07.1998]
Etliche Straßenbauprojekte des Bundes und der Länder werden, um die Staatskassen zu schonen, von privaten Geldgebern vorfinanziert[…]. [Der Spiegel, 17.03.1997]
Vielleicht ist es [Bulgarien] […] der erste Staat, der für bankrott erklärt wird. Die Aussichten stehen nicht schlecht. In der Staatskasse befinden sich knapp 500 Millionen Dollar – umgerechnet 55 Dollar und 50 Cent für jeden Bürger. [Süddeutsche Zeitung, 30.11.1996]
2.
metonymisch der Staat in seiner Position als reiner Vermögensträger
Synonym zu Fiskus (●)
Kollokationen:
in Präpositionalgruppe/-objekt: etw. an die Staatskasse zahlen, abführen
als Genitivattribut: auf Kosten, zu Lasten der Staatskasse
Beispiele:
Bayern‑Star muss 100.000 Euro an die Staatskasse zahlen – wegen Widerstands gegen Polizeibeamte und Beleidigung. [Bild, 19.01.2008]
Die Kosten des Verfahrens muss nun die Staatskasse tragen. [Südkurier, 28.08.2021]
[…] im Verfahren des Kostenschuldners gegen den Kostenansatz der Gerichtskasse ist die Staatskasse und nicht der Prozessgegner des Kostenschuldners aus dem Gerichtsverfahren, das dem Kostenansatz zugrunde lag, als eigentlicher Beschwerdegegner anzusehen […]. [BFH, V S 1/08, 2020, aufgerufen am 07.12.2020]
Der Handelskonzern musste 140 Millionen Euro an illegalen Gewinnen an die deutsche Staatskasse abführen. [Süddeutsche Zeitung, 24.04.2013]
Pakistan ist mit rund 16 Milliarden Dollar im Ausland verschuldet, die Staatskasse befindet sich nach Einschätzung einiger Wirtschaftsexperten am Rande des Bankrotts. [Berliner Zeitung, 07.04.1989]

letzte Änderung:

Thesaurus

Synonymgruppe
Fiskus · Kasse · Staatsetat · Staatsfinanzen · Staatshaushalt · Staatskasse · öffentliche Hand  ●  Staatssäckel  ugs.

Typische Verbindungen zu ›Staatskasse‹ (berechnet)

Belastung Entlastung Kosten Last Plünderung auferlegen auffüllen ausgeblutet belasten bernisch entlasten füllen gefüllt greifen klamm leer marode plündern sanieren schwyzer strapaziert zufliessen zufließen zyprisch

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Staatskasse‹.

Zitationshilfe
„Staatskasse“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Staatskasse>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Staatskarosse
Staatskapitalismus
Staatskapelle
Staatskanzler
Staatskanzlei
Staatskerl
Staatskirche
Staatskirchenrecht
Staatskirchentum
Staatsklasse