Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Staatskosten

Grammatik Substantiv · wird nur im Plural verwendet
Aussprache 
Worttrennung Staats-kos-ten
Wortzerlegung Staat1 Kosten
eWDG

Bedeutung

Kosten, die der Staat trägt
Beispiele:
die Staatskosten für dieses Unternehmen sind enorm
auf Staatskosten studieren, reisen

Verwendungsbeispiele für ›Staatskosten‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Viele spekulieren schon jetzt auf den zusätzlichen Kick auf Staatskosten. [Die Zeit, 06.08.2001, Nr. 32]
Dem französischen Hang nach Prestige auf Staatskosten geht es an den Kragen. [Die Zeit, 26.07.1974, Nr. 31]
Er übernahm auf Staatskosten allen Kaffee, der ihm angeboten wurde. [Die Zeit, 14.04.1955, Nr. 15]
Zum Teil reisen sie auf Staatskosten ein, weil sie in ihrem Land nicht richtig behandelt werden können. [Die Welt, 04.04.2003]
In Bonn werden sie auf Staatskosten künftig im Hotel wohnen müssen. [Die Welt, 20.07.1999]
Zitationshilfe
„Staatskosten“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Staatskosten>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Staatskonzern
Staatskommissar
Staatskomitee
Staatsknete
Staatsklugheit
Staatskredit
Staatskrise
Staatskult
Staatskunst
Staatskutsche