Staatsleistung, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Staatsleistung · Nominativ Plural: Staatsleistungen
Worttrennung Staats-leis-tung
Wortzerlegung  Staat1 Leistung
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

finanzielle Zuwendungen des Staates für die Kirche

Typische Verbindungen zu ›Staatsleistung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Staatsleistung‹.

Verwendungsbeispiele für ›Staatsleistung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Rechte der Kirchen auf Staatsleistungen blieben also zunächst bestehen.
Die Zeit, 04.12.2013, Nr. 48
Das sei nicht gesteigerte Staatsleistung, sondern inflationärer Ausdruck gestiegener Kosten.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1973]
Die Bürger könnten bei reduzierter Staatsleistung nur mehr Eigenleistung bringen, wenn die Steuern massiv gesenkt würden.
Die Welt, 05.08.2003
An ihre Stelle sind Staatsleistungen an die Kirche getreten, die regelmäßig in den Zirkumskriptionsbullen und modernen Konkordaten vertragsmäßig gesichert wurden.
Feine, H. E.: Mensa. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1960], S. 11593
So sollte der kirchliche Gerichtshof aufgehoben, die Einstellung der Staatsleistungen rückgängig gemacht, das Ausweisungsgesetz wenigstens nicht mehr angewendet werden, für Bistumsverweser sollte der Eid entfallen.
o. A.: Die Kirche in der Gegenwart. In: Jedin, Hubert (Hg.) Handbuch der Kirchengeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1971], S. 16772
Zitationshilfe
„Staatsleistung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Staatsleistung>, abgerufen am 01.08.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Staatslehre
Staatsleben
Staatslast
Staatskutsche
Staatskunst
Staatsleitung
Staatslenkung
Staatslexikon
Staatslotterie
Staatsmacht