Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Staatsminister, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Staatsministers · Nominativ Plural: Staatsminister
Aussprache  [ˈʃtaːʦmiˌnɪstɐ]
Worttrennung Staats-mi-nis-ter
Wortzerlegung Staat1 Minister
Wortbildung  mit ›Staatsminister‹ als Erstglied: Staatsministerin  ·  mit ›Staatsminister‹ als Letztglied: Kulturstaatsminister
DWDS-Vollartikel

Bedeutungen

1.
in der Bundesrepublik Deutschland; Amtsbezeichnung eines hochrangigen Regierungsvertreters
a)
auf Bundesebene   (Titel für einen parlamentarischen) Staatssekretär (1 b) beim Bundeskanzleramt oder beim Auswärtigen Amt
Kollokationen:
in Präpositionalgruppe/-objekt: die Ernennung, Beförderung zum Staatsminister
Beispiele:
Auf Vorschlag des Bundeskanzlers im Einvernehmen mit dem zuständigen Bundesminister kann der Bundespräsident einem Parlamentarischen Staatssekretär für die Dauer seines Amtsverhältnisses oder für die Wahrnehmung einer bestimmten Aufgabe das Recht verleihen, die Bezeichnung »Staatsminister« zu führen. [ParlStG 1974, 2020, aufgerufen am 07.12.2020]
Zu den Ampel‑Vereinbarungen gehört, dass es im Kanzleramt vier statt (bisher) drei Staatsminister und Staatsministerinnen geben wird. […] Als Staatsminister im Bund heißt man zwar Minister, ist aber keiner – sondern ein Parlamentarischer Staatssekretär mit aufgemotztem Titel. [Süddeutsche Zeitung, 26.11.2021]
Wie viel Kultur will der Bund, wie viel Bund braucht die Kultur? […] Alle [Parteien] befürworten die Aufwertung des im Kanzleramt angesiedelten Staatsministers zum echten Minister mit eigenem Portefeuille. Nur die CSU schießt wieder mal quer und beharrt […] auf den im Grundgesetz verankerten Kultur‑Föderalismus. [Der Tagesspiegel, 26.07.2005]
Insgesamt tragen fünf Bundespolitiker den Ehrentitel des Staatsministers. Die verbleibenden zwei arbeiten im Auswärtigen Amt und heißen Volmer und Zöpel, protokollgerecht: Zöpel und Volmer, weil Ersterer so etwas wie der Primus inter Pares ist. »Staatsminister Dr. Zöpel« heißt es in der Geschäftsordnung des Auswärtigen Amtes, »vertritt den Bundesminister bei Abwesenheit in den Sitzungen der Bundesregierung.« [Die Zeit, 09.08.2001]
Die Bezeichnung Staatsminister ist lediglich ein Titel, der Parlamentarischen Staatssekretären verliehen werden kann. [Staatssekretäre. In: Aktuelles Lexikon 1974–2000. München: DIZ 2000 [1987]]
Er entlastet und vertritt nach Maßgabe seiner Vollmachten den Minister in seiner ressortleitenden Funktion, ohne dadurch die leitenden Beamten zu ersetzen oder zu überspielen oder eine Zwischeninstanz zwischen Staatssekretär und Minister einzuschieben. […] Konkret würde das so aussehen, daß der Staatssekretär oder Abteilungsleiter eine Angelegenheit, die eine ministerielle Entscheidung erfordert, im Rahmen von dessen Aufgabenbereich zunächst dem Staatsminister vorlegen, der dann seinerseits, je nach den Absprachen mit dem Minister, die Entscheidung selbst trifft oder die Sache dem Minister vorlegen läßt […]. In dieser Weise können Staatsminister bei allen Ressorts bestellt werden. Fraglich ist, ob es auch einen Staatsminister beim Bundeskanzler bzw. im Bundeskanzleramt geben kann. Dazu ist folgendes zu sagen. Der Bundeskanzler verwaltet kein Ressort, sondern leitet die Regierung und bestimmt die Gesamtpolitik. [Böckenförde, Ernst-Wolfgang: Die Organisationsgewalt im Bereich der Regierung. Berlin: Duncker u. Humblot 1964, S. 230]
b)
auf Landesebene
α)
in den Freistaaten Bayern und Sachsen, ferner (gewohnheitsrechtlicher Titel) in Hessen und Rheinland-Pfalz   Minister, Leiter eines Ministeriums
Kollokationen:
in Präpositionalgruppe/-objekt: die Ernennung, Beförderung zum Staatsminister
Beispiele:
Sachsens Staatsminister der Finanzen hat gestern im Festsaal des Finanzamtes Leipzig II […] zwei neue Führungsspitzen für die Finanzämter Leipzig I und Leipzig II berufen. [Leipziger Volkszeitung, 21.01.2017]
Nach mehr als zehn Jahren an der Spitze der Hochschule Koblenz verabschiedet sich Präsident Prof. Dr. Kristian Bosselmann‑Cyran am 28. Februar in seinen Ruhestand[…]. Auch für die ebenfalls ausscheidende Vizepräsidentin Prof. Dr. Daniela Braun ist der 28. Februar ihr letzter offizieller Arbeitstag an der Hochschule Koblenz[…]. Clemens Hoch, Staatsminister für Wissenschaft und Gesundheit in Rheinland‑Pfalz, übergab nun die Entlassungsurkunden an Bosselmann‑Cyran und Braun. [Rhein-Zeitung, 19.02.2022]
Landrat Hermann U[…] ließ es sich […] nicht nehmen, [bei der Dienstversammlung der örtlichen Feuerwehren] die vom Bayerischen Staatsminister des Innern, für Sport und Integration Joachim Herrmann verliehenen Ehrenurkunden persönlich auszuhändigen. [Fränkischer Tag, 24.11.2021]
Die Goethe‑Universität hat einen neuen Vorsitzenden des Hochschulrats: Der frühere hessische Staatsminister für Wissenschaft und Kunst Udo Corts wurde vom Hochschulrat einstimmig mit einer Enthaltung gewählt. [Frankfurter Rundschau, 20.05.2021]
Nach einer mitreißenden Show ist gestern Abend die U[-]19‑Unihockey‑Weltmeisterschaft der Damen in der Naunhofer Parthelandhalle […] eröffnet worden. […] Die Schirmherrschaft über die Weltmeisterschaft haben Sachsens Staatsminister Hermann Winkler sowie die Botschafter Finnlands, Schwedens und der Schweiz übernommen. [Leipziger Volkszeitung, 06.11.2006]
β)
in Sachsen-Anhalt, Hessen und Baden-Württemberg   Titel des Chefs der Staatskanzlei (1 a) bzw. des Staatsministeriums (1 ●)
Kollokationen:
in Präpositionalgruppe/-objekt: die Ernennung, Beförderung zum Staatsminister
Beispiele:
Der Chef der Hessischen Staatskanzlei, Staatsminister Axel Wintermeyer (CDU), hat einen Zuwendungsbescheid des Landes Hessen in Höhe von 1.600 Euro an den Turnverein Wallau überreicht. [Frankfurter Rundschau, 15.01.2020]
Die Jüdischen Kulturwochen Bodensee stehen unter der Schirmherrschaft von Staatsminister Klaus‑Peter Murawski vom Staatsministerium Baden‑Württemberg, Rami Suliman, dem Vorsitzenden des Oberrates der Israelitischen Religionsgemeinschaft Baden und Bernhard Erbprinz von Baden. [Südkurier, 13.04.2018]
Das Zusammenwirken von Ländern, Bund und EU müsse eine der notwendigen Konsequenzen aus dem Hochwasser 2013 sein[…]. Der Chef der Staatskanzlei von Sachsen‑Anhalt, Staatsminister Rainer Robra (CDU), begrüßte […] [den] Vorschlag. [Berliner Morgenpost, 08.06.2013]
γ)
Phrasem:
Staatsminister a. D. (= in Nordrhein-Westfalen (gewohnheitsrechtlicher) Titel für einen nicht mehr amtierenden Minister)
Beispiele:
Der Präsident der Nordrhein‑Westfalen‑Stiftung, Staatsminister a. D. Franz‑Josef Kniola, überreichte den Preis jetzt bei der Mitgliederversammlung des Fördervereins in Hattingen (Kreis Recklinghausen). [Neue Westfälische, 19.09.2007]
»200 Jahre preußische Kreise in Nordrhein‑Westfalen« lautete der Titel des Festvortrags von Fritz Behrens, Staatsminister a. D. und Vorsitzender der Kunststiftung NRW (= Nordrhein-Westfalen). [Neue Westfälische, 07.11.2016]
Der dreiköpfige Vorstand [des Vereins für Altenpflege Euskirchen] setzt sich aus Staatsminister a. D. Konrad Grundmann (Vorsitzender), seinem Stellvertreter Rüdiger Goldmann (Landtagsabgeordneter in Nordrhein‑Westfalen) und Edith Limbach (ehemalige Bundestagsabgeordnete) zusammen. [Rhein-Zeitung, 02.03.1999]
2.
in verschiedenen Staaten außerhalb Deutschlands
Kollokationen:
in Präpositionalgruppe/-objekt: die Ernennung, Beförderung zum Staatsminister
a)
(Titel für den) Regierungschef
Beispiele:
Die kleine Frau [Politikerin Gro Harlem Brundtland] […] zieht nun zum zweiten Mal in das Büro des Staatsministers ein, wie der Regierungschef in Norwegen genannt wird: in den fünfzehnten Stock eines Glas‑ und Betonkastens mitten in der Osloer Innenstadt. [Die Zeit, 09.05.1986]
Neben seinem Amt als Regierungschef oder »Staatsminister«, wie dies in Luxemburg heißt, ist [Jean-Claude] Juncker Finanzminister [von Luxemburg]. [Die Welt, 12.07.2005]
In der offiziellen Regierungswohnung in Stockholms Sagerschem Palast will [Ministerpräsident Hans Göran] Persson nur selten schlafen. Er will auch als »Staatsminister«, wie Schwedens Regierungschef heisst, im 600 Kilometer von der Hauptstadt entfernten Malmoe wohnen, wo er seit kurzem […] lebt. [Frankfurter Rundschau, 07.12.1995]
Die Feierlichkeiten zum 50. Jahrestag der Unabhängigkeit der Republik Finnland begannen gestern vormittag. […] Der finnische Staatspräsident Dr. Urho Kekkonen und die Mitglieder der finnischen Regierung mit Staatsminister Rafael Paasio an der Spitze nahmen die Glückwünsche der ausländischen Ehrengäste entgegen. [Berliner Zeitung, 06.12.1967]
b)
(Titel bzw. Ehrentitel für einen) Minister
Beispiele:
Pakistan will nach Angaben des Staatsministers für Äußeres, Siddiqui Kanju, alle Ausländer ausweisen, die sich illegal im Land aufhalten. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 05.01.1993]
Staatspräsident Chirac bestätigte in einer Fernsehansprache am Dienstag abend, daß Nicolas Sarkozy, der Vorsitzende der Präsidentenpartei UMP, in die Regierung zurückkehrt. Sarkozy soll als Staatsminister (»ministre d’Etat«) die Verantwortung für das Innenressort tragen; er wird damit in der Kabinettshierarchie den zweiten Rang hinter de Villepin beanspruchen können. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 02.06.2005]
Genau zwei Wochen nach den Anschlägen von Madrid haben die EU‑Staats‑ und Regierungschefs gestern bei ihrem Gipfeltreffen in Brüssel einen Aktionsplan gegen den Terrorismus beschlossen. Darin ist der Posten eines Sonderkoordinators enthalten. Den Posten soll der niederländische Staatsminister für Inneres, Gijs de Vries, erhalten. [Badische Zeitung, 26.03.2004]
historischIn bisher nicht ausgewerteten Beständen des Tschechischen Staatsarchivs stießen […] Berliner Studenten auf einen Evakuierungsplan des Staatsministers für Böhmen und Mähren, Karl Hermann Frank. […] [Berliner Zeitung, 28.10.1997]
c)
(Titel für einen) Amtsträger, der kein eigenes Ressort leitet, aber einem bestimmten Ressort oder Ministerium zugeteilt ist (und in verschiedenen politischen Systemen dem Kabinett (1) angehört)
Beispiele:
Eine Umbildung des ägyptischen Kabinetts ist in der Nacht zum Mittwoch in Kairo bekanntgegeben worden. Neu berufen wurden der Innenminister, die Minister für Wohnungswesen und Wiederaufbau, für Transport sowie drei Staatsminister ohne Portefeuille. [Berliner Zeitung, 27.10.1977]
Immer ein bekennender Linker gewesen, verfolgt worden dafür und gefoltert, war Mikis Theodorakis 1990 bis 1992 sogar Staatsminister ohne Geschäftsbereich in einer konservativen Regierung, Kultur und Bildung waren da seine Themen. [Frankfurter Rundschau, 29.07.2015]
Mit Macheten, Knüppeln und Steinen gingen auch gestern Hunderte Anhänger rivalisierender Stämme in der Stadt Naivasha nordwestlich von Nairobi aufeinander los. […] Der britische Staatsminister für Afrika, Mark Malloch‑Brown, sagte gestern nach Gesprächen mit Annan, Odinga und Kibaki, es gebe kaum Fortschritte. [Luzerner Zeitung, 29.01.2008]
Der Vorsitzende der Bischofskonferenz diskutierte in Essen mit dem türkischen Staatsminister für Religionsangelegenheiten, Mehmet Aydin, und tat dies gewiss im Bewusstsein des morgen beginnenden Papstbesuches in der Türkei. [Frankfurter Rundschau, 27.11.2006]
Am Donnerstag und Freitag besuchen Minister aus Irland und Portugal die Schweiz. Im Zentrum stehen das Interesse für die Schweizer Drogenpolitik und die zurzeit laufende Revision des Betäubungsmittelgesetzes. Der irische Staatsminister für nationale Drogenstrategie, Eoin Ryan, und seine Delegation treffen mit Bundesrätin Ruth Dreifuss zusammen. [Neue Zürcher Zeitung, 26.04.2001]
Der britische Staatsminister für die Streitkräfte, Henderson, der sich am Donnerstag in Bratislava aufhielt, erklärte vor Journalisten, das [NATO-]Bündnis wolle zuerst den im nächsten Jahr zu erwartenden Beitritt Polens, Tschechiens und Ungarns auswerten, bevor die Aufnahme weiterer Länder erwogen werde. [Neue Zürcher Zeitung, 21.11.1998]
d)
(Ehrentitel für einen langjährigen) Politiker, der keine öffentliche Funktion mehr ausfüllt
Beispiele:
Er [NATO-Generalsekretär Willem Claes] verpfände sein Wort als Staatsminister – ein vom [belgischen] König verliehener Ehrentitel für verdiente Politiker – für seine Unschuld. [Frankfurter Rundschau, 20.10.1995]
Staatsminister ist ein Ehrentitel für Personen, die sich um das öffentliche Leben besonders verdient gemacht haben. In den meisten Fällen wird der Titel an herausragende Politiker verliehen, meist zum Ende ihrer aktiven Karriere in der belgischen Politik. Obwohl ein Staatsminister eigentlich keine Befugnisse hat, kann er in schweren Krisensituationen vom König und von Ministern um Rat gefragt werden. In diesem Fall sind die Staatsminister gebeten, mit den Ministern und unter dem Vorsitz des Königs im sogenannten Kronrat zu tagen. [Charles Michel zum Staatsminister ernannt, 31.10.2019, aufgerufen am 01.09.2020]

letzte Änderung:

Thesaurus

Synonymgruppe
Staatsminister · parlamentarischer Staatssekretär (des Bundes)

Typische Verbindungen zu ›Staatsminister‹ (berechnet)

Amt Finanzen Innern Rang bayerisch bayrisch beauftragt betrauen betraut bonner braunschweigisch damalig designiert erklären ernennen erwidern kuwaitisch luxemburgisch omanisch residierend sächsisch weilen westerwelle zustaendige zustaendigen zuständig ägyptisch übergeben überreichen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Staatsminister‹.

Zitationshilfe
„Staatsminister“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Staatsminister>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Staatsmaxime
Staatsmaschinerie
Staatsmann
Staatsmacht
Staatslotterie
Staatsministerin
Staatsministerium
Staatsmittel
Staatsmodell
Staatsmonopol