Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Staatsnation, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Staatsnation · Nominativ Plural: Staatsnationen
Aussprache 
Worttrennung Staats-na-ti-on
Wortzerlegung Staat1 Nation

Verwendungsbeispiele für ›Staatsnation‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie waren bereit, sich in die deutsche Staatsnation einzufügen, wurden aber zurückgestoßen, ausgegrenzt und später schließlich verfolgt und vernichtet. [Der Tagesspiegel, 01.04.2005]
Auch die Führer anderer europäischer Staatsnationen haben sich mächtig darum bemüht, von den Vereinigten Staaten ernst genommen zu werden. [Süddeutsche Zeitung, 15.11.2001]
Dabei ist das heute in Frankreich gängige Wort einer "Föderation der Staatsnationen" nicht so weit davon entfernt. [Die Welt, 27.08.2001]
Der Geschichtsthriller über den Weg der Juden zur Staatsnation wurde sein größter Erfolg. [Der Tagesspiegel, 25.06.2003]
Auch die jungen Nationalstaaten unseres Jahrhunderts greifen gern in die tatsächliche oder angebliche Geschichte der Staatsnation zurück. [Die Zeit, 13.09.1991, Nr. 38]
Zitationshilfe
„Staatsnation“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Staatsnation>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Staatsmoral
Staatsmonopolkapitalismus
Staatsmonopol
Staatsmodell
Staatsmittel
Staatsnot
Staatsnotrecht
Staatsnotstand
Staatsnotwendigkeit
Staatsoberhaupt