Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Staatsoper, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Staatsoper · Nominativ Plural: Staatsopern
Worttrennung Staats-oper
Wortzerlegung Staat1 Oper

Typische Verbindungen zu ›Staatsoper‹ (berechnet)

Apollo-saal Ballett Bühne Chor Direktor Ensemble Ensemblemitglied Festtag Gastspiel Generalmusikdirektor Intendant Intendanz Leitung Musikdirektor Opernstudio Orchester Sanierung Spielplan bayerisch bayrisch berliner budapester dresdner hamburger hamburgisch ostberliner stuttgarter sächsisch wiener württembergisch

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Staatsoper‹.

Verwendungsbeispiele für ›Staatsoper‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Zwischenzeitlich war das Haus seit 1991 mit der Staatsoper unter einer Leitung verbunden. [Fath, Rolf: Spielstätten - W. In: Reclams Opernlexikon, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1998], S. 7595]
Rund elf Millionen Mark hat die Staatsoper seit 1991 einsparen müssen. [Die Zeit, 28.10.1999, Nr. 44]
Und die Touristen zieht es schon immer vor allem in die Staatsoper. [Die Zeit, 28.12.2009 (online)]
Derzeit erhält die Staatsoper rund 37 Millionen Euro im Jahr vom Land. [Die Zeit, 15.09.2007 (online)]
Die Übernahme der Hamburgischen Staatsoper 1977 brachte ihm dann das vorerst letzte Amt in der Alten Welt ein. [Die Zeit, 28.02.1986, Nr. 10]
Zitationshilfe
„Staatsoper“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Staatsoper>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Staatsoberhaupt
Staatsnotwendigkeit
Staatsnotstand
Staatsnotrecht
Staatsnot
Staatsorchester
Staatsordnung
Staatsorgan
Staatsorganisation
Staatsorganismus