Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Staatsordnung, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Staats-ord-nung
Wortzerlegung Staat1 Ordnung
eWDG

Bedeutung

gesellschaftliche Struktur eines Staates, System sozialer Beziehungen in einem Staat, staatliche Ordnung
Beispiel:
Zur Sicherung der sozialistischen Gesellschafts‑ und Staatsordnung und der Rechte der Bürger wacht die Staatsanwaltschaft … über die strikte Einhaltung der sozialistischen Gesetzlichkeit [ Verfassung DDR58]

Typische Verbindungen zu ›Staatsordnung‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Staatsordnung‹.

Verwendungsbeispiele für ›Staatsordnung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Erst wenn diese durch richtige Erziehung geschaffen sind, kann die richtige Staatsordnung entstehen. [Meyer, Eduard: Geschichte des Altertums, Bd. IV,2. In: Geschichte des Altertums, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1901], S. 11374]
Eine Staatsordnung, die darauf angelegt ist, die herrschende Gruppe permanent an der Macht zu halten, kann nicht beanspruchen, als demokratisch eingestuft zu werden. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1987]]
Aber deswegen braucht doch nicht noch die gesamte Staatsordnung bedroht zu sein! [Die Zeit, 17.10.1975, Nr. 43]
Zweifellos hat es die Forschung in Ländern mit einer demokratischen Staatsordnung nicht leicht. [Die Zeit, 25.01.1965, Nr. 04]
Die RAF führte seit den siebziger Jahren einen blutigen Kampf gegen die bundesdeutsche Staatsordnung. [Die Welt, 24.07.2003]
Zitationshilfe
„Staatsordnung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Staatsordnung>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Staatsorchester
Staatsoper
Staatsoberhaupt
Staatsnotwendigkeit
Staatsnotstand
Staatsorgan
Staatsorganisation
Staatsorganismus
Staatspapier
Staatspartei