Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Staatspension, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Worttrennung Staats-pen-si-on
Wortzerlegung Staat1 Pension1

Typische Verbindungen zu ›Staatspension‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Staatspension‹.

Verwendungsbeispiele für ›Staatspension‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie leben von einer schmalen Staatspension und sind ansonsten geschäftsunfähig. [Süddeutsche Zeitung, 12.07.2001]
Ziel soll gewesen sein, das Geschäft mit den Staatspensionen von New York zu übernehmen. [Die Zeit, 20.07.2009, Nr. 29]
Vor allem die Kommunisten sprachen sich gegen eine Staatspension für den früheren Präsidenten aus. [Süddeutsche Zeitung, 28.11.2003]
Auch zog er über die »Staatspensionen« her, mit denen die Hinterbliebenen bedacht und geehrt würden. [Die Zeit, 19.01.2009, Nr. 03]
Er spricht mit niemandem, er verzehrt, wie alle seinesgleichen, eine Staatspension, 40000 Escudos werden es sein, 600 Mark, gar nicht schlecht für hiesige Verhältnisse. [Die Zeit, 26.09.1986, Nr. 40]
Zitationshilfe
„Staatspension“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Staatspension>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Staatspartei
Staatspapier
Staatsorganismus
Staatsorganisation
Staatsorgan
Staatspersonal
Staatspfründe
Staatsphilosoph
Staatsphilosophie
Staatsplan