Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

Staatsräson, die

Alternative Schreibung Staatsraison
Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Staats-rä-son ● Staats-rai-son
Wortzerlegung Staat1 Räson
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Grundsatz, nach dem der Staat einen Anspruch darauf hat, seine Interessen unter Umständen auch unter Verletzung der Rechte des Einzelnen durchzusetzen, wenn dies im Sinne des Staatswohls für unbedingt notwendig erachtet wird

Thesaurus

Politik
Synonymgruppe
Staatsraison · Staatsräson
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Staatsräson‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bieten die DWDS-Wortprofile zu ›Staatsräson‹ und ›Staatsraison‹.

Verwendungsbeispiele für ›Staatsräson‹, ›Staatsraison‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Und als innere Staatsräson des Bismarckschen Reiches ergab Solidarität zugleich einen nationalen Sinn. [Die Zeit, 27.12.1996, Nr. 1]
Die Staatsräson erfordert es, und gleichzeitig ist es »demokratische Pflicht«. [konkret, 1993]
Und schließlich schien die deutsche Einheit auch der polnischen Staatsräson zu widersprechen. [Der Spiegel, 16.10.1989]
Doch ist er keineswegs bereit, auf die zionistische Staatsräson zu verzichten. [Die Zeit, 04.02.2013, Nr. 05]
Nie wurde man die alte, von den Monarchen begründete Staatsräson los. [Mann, Golo: Die europäische Moderne. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1965], S. 30156]
Zitationshilfe
„Staatsräson“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Staatsr%C3%A4son>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Staatsrundfunk
Staatsruder
Staatsroman
Staatsreserve
Staatsrente
Staatssache
Staatsschatz
Staatsschiff
Staatsschuld
Staatsschuldbuch