Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Staatsrecht, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Staatsrecht(e)s · Nominativ Plural: Staatsrechte · wird selten im Plural verwendet
Aussprache  [ˈʃtaːʦʀɛçt]
Worttrennung Staats-recht
Wortzerlegung Staat1 Recht
Wortbildung  mit ›Staatsrecht‹ als Erstglied: Staatsrechtler · Staatsrechtslehre · Staatsrechtslehrer · staatsrechtlich
ZDL-Vollartikel

Bedeutungen

1.
Gesamtheit der Normen des öffentlichen Rechts (1), welche die Grundlagen des Staates¹ (1), seinen Aufbau und seine Organisation sowie die grundsätzliche Rechtsstellung der Bürger im Staat regeln, und die sich damit beschäftigende Rechtsdisziplin
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: das deutsche, allgemeine, konstitutionelle, geltende Staatsrecht
als Akkusativobjekt: Staatsrecht studieren, lehren
in Präpositionalgruppe/-objekt: ein Professor, ein Institut, ein Lehrstuhl für Staatsrecht
in Koordination: Staatsrecht und Völkerrecht
Beispiele:
Das Staatsrecht regelt in einem Einheitsstaat wie der DDR die Beziehungen zwischen den Staatsorganen und staatlichen Institutionen, die Organisation, die Leitungsstruktur und den Leitungsmechanismus des Staates sowie die grundsätzliche Stellung der Bürger im Staat. In einem Bundesstaat wie der westdeutschen Bundesrepublik regelt das Staatsrecht darüber hinaus die Beziehungen zwischen dem Gesamtstaat und seinen nicht souveränen Gliedern. [Der Spiegel, 12.05.1969]
Im Gemeinderat pochte Bürgermeisterin Marlene G[…] am Dienstag auf das »Konnexitätsprinzip«. Dieser Grundsatz des Staatsrechts bedeutet praktisch: Wer anschafft, zahlt. [Münchner Merkur, 09.07.2021]
Es ging [in dem Seminar für die neuen Abgeordneten] um Staatsrecht, den Gang der Gesetzgebung, die verfassungsrechtliche Stellung der Abgeordneten, ihre Antragsrechte. [Welt am Sonntag, 01.10.2017]
Im Staatsrecht gibt es die Regel, dass ein Eingriff in ein Grundrecht eine rechtliche Grundlage braucht. Zusätzlich müssen ein öffentliches Interesse und die Verhältnismässigkeit gegeben sein. [Basler Zeitung, 17.12.2007]
Das Staatsrecht der Bundesrepublik kennt den Bundesrat als Organ der Mitwirkung der Länder an der Politik des Bundes. Die Ministerpräsidentenkonferenz hat den Status einer Lobby; auch wenn sich alle 16 Ministerpräsidenten eingehakt zum Gruppenbild versammeln, wird aus ihnen noch kein Staatsorgan. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 26.04.1993]
Während die Normen des Staatsrechts von einem Staat im Wege der Gesetzgebung erlassen werden, entstehen die Normen des Völkerrechts erst dann, wenn mindestens zwei Staaten zueinander rechtsverbindliche Beziehungen aufgenommen haben. [Berliner Zeitung, 03.01.1959]
Fast alle Staaten der Erde haben die Konvention unterzeichnet. Damit verpflichten sich die Länder, ihre Staatsrechte an die Vorgaben anzupassen und die Kinderinteressen wahrzunehmen. [Weltkindertag am 20. September, 10.09.2008, aufgerufen am 01.09.2020] ungewöhnl. Pl.
2.
selten dem Staat als solchem zustehende bestimmte Berechtigung, Befugnis
Beispiele:
Das neue Staatsrecht auf heimliche Online‑Untersuchungen widerspricht dem informationellen Selbstverständnis der millionenstarken Kohorte jugendlicher Internetnutzer. [Die Zeit, 11.12.2008]
Die Rechtsabteilung der Europäischen Zentralbank (EZB) behauptet seltsamerweise, Grossbritannien könne die EU nicht verlassen, weil eine langjährige Mitgliedschaft zu einem veränderten Stand der Vertragskonvention führen würde. Die Rechtsabteilung behauptet, es gebe eine neue Rechtsordnung, die über eine längst überholte Souveränitäts‑Auffassung hinausgehe und zu einer ständigen Beschränkung der Staatsrechte führe. [Basler Zeitung, 14.02.2014]
Ihr [der Wahlrechtsreform] steht […] der amerikanische Föderalismus mit seiner Betonung der »Staatsrechte«[,] d. h. der Rechte der Teilstaaten[,] im Wege. [Frankfurter Rundschau, 01.03.2001]
Zwischen Recht auf freie Bildungswahl und Staatsrecht auf Auslese: Der Übertritt zum Gymnasium setzt Lehrer, Eltern und Kinder unter Druck [Überschrift] [Süddeutsche Zeitung, 14.05.1999]

letzte Änderung:

Typische Verbindungen zu ›Staatsrecht‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Staatsrecht‹.

Zitationshilfe
„Staatsrecht“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Staatsrecht>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Staatsrechnung
Staatsratsvorsitzende
Staatsratserlass
Staatsratsbeschluss
Staatsrat
Staatsrechtler
Staatsrechtslehre
Staatsrechtslehrer
Staatsreform
Staatsregierung