Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Staatssiegel, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Staatssiegels · Nominativ Plural: Staatssiegel
Worttrennung Staats-sie-gel
Wortzerlegung Staat1 Siegel

Verwendungsbeispiele für ›Staatssiegel‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er war dazu gar nicht ermächtigt, hatte nicht einmal das Staatssiegel dabei. [Süddeutsche Zeitung, 23.05.2001]
Der Konvent beschäftigte sich damals mit der Frage der Gestaltung des neuen Staatssiegels. [Süddeutsche Zeitung, 07.08.2004]
Dann würden an deutschen Bankschaltern nicht mehr nur Barren mit dem Stempel der deutschen Degussa gehandelt, sondern auch solche mit sowjetischem Staatssiegel. [Die Zeit, 24.03.1972, Nr. 12]
Der Sultan überhäufte ihn aber mit Schmähungen und verlangte die sofortige Rückgabe des Staatssiegels. [Vossische Zeitung (Morgen-Ausgabe), 03.03.1914]
Wie die "Süddeutsche Zeitung" erfährt, werden die bayerischen Aemter demnächst für den Dienstgebrauch ein neues Staatssiegel erhalten. [Süddeutsche Zeitung, 1995 [1945]]
Zitationshilfe
„Staatssiegel“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Staatssiegel>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Staatssicherheitsdienst
Staatssicherheit
Staatsservituten
Staatssektor
Staatssekretärin
Staatssinn
Staatssklave
Staatssozialismus
Staatssoziologie
Staatsspitze