Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

Staatssprache, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Staatssprache · Nominativ Plural: Staatssprachen
Aussprache 
Worttrennung Staats-spra-che
Wortzerlegung Staat1 Sprache
eWDG

Bedeutung

offizielle Sprache eines Staates, Landessprache
Beispiel:
die kleine Republik ernannte das Französische zu ihrer zweiten Staatssprache

Typische Verbindungen zu ›Staatssprache‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Staatssprache‹.

Verwendungsbeispiele für ›Staatssprache‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ein Problem, das sicher noch lange aktuell sein wird, ist die Frage der Staatssprache. [Süddeutsche Zeitung, 04.02.1995]
Bislang waren Russisch und Lettisch die offiziellen Sprachen, künftig soll nur noch das Lettische Staatssprache sein. [Die Zeit, 06.09.1991, Nr. 37]
Die offiziellen Sprachen der Räte sind die Staatssprachen der GUS‑Staaten. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1992]]
In Kiew spricht sicherlich die Mehrheit im Alltag Russisch, doch die Herabsetzung der offiziellen Staatssprache ausgerechnet durch die russischen Nachbarn möchte man nicht hinnehmen. [Süddeutsche Zeitung, 06.12.2004]
Allerdings gibt es in Österreich Versuche, Wienerisch zur Staatssprache zu erheben. [Süddeutsche Zeitung, 16.04.1994]
Zitationshilfe
„Staatssprache“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Staatssprache>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Staatsspitze
Staatssoziologie
Staatssozialismus
Staatssklave
Staatssinn
Staatsstellung
Staatssteuer
Staatsstraße
Staatsstreich
Staatsstruktur