Staatsverbrecher, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Staatsverbrechers · Nominativ Plural: Staatsverbrecher
Aussprache 
Worttrennung Staats-ver-bre-cher
Wortzerlegung  Staat1 Verbrecher
eWDG

Bedeutung

jmd., der ein Staatsverbrechen begeht, begangen hat

Typische Verbindungen zu ›Staatsverbrecher‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Staatsverbrecher‹.

Verwendungsbeispiele für ›Staatsverbrecher‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aber der Alte will im Amt sterben und nicht als Staatsverbrecher vor einem internationalen Tribunal enden.
Die Zeit, 01.05.2007, Nr. 19
Doch es wird um mehr gehen als um die Aburteilung der Staatsverbrecher ersten Ranges.
Die Welt, 27.12.2000
In der Stadt wurde nach dem Zweiten Weltkrieg erstmals versucht, Staatsverbrechern vor einem internationalen Tribunal einen fairen Prozeß zu machen.
Süddeutsche Zeitung, 20.11.1997
Einige DDR-Opfer empörten sich über die Renten für Margot Honecker und andere "Staatsverbrecher".
Der Tagesspiegel, 17.06.2001
Bei den Römern und im Spätmittelalter war das Rädern die gebräuchliche Art der Todesstrafe für Staatsverbrecher und Räuber.
Röhrich, Lutz: Rad. In: Lexikon der sprichwörtlichen Redensarten [Elektronische Ressource], Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1994], S. 8262
Zitationshilfe
„Staatsverbrecher“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Staatsverbrecher>, abgerufen am 05.08.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Staatsverbrechen
Staatsverbrauch
Staatsverband
Staatsunternehmen
Staatstyp
Staatsverdrossenheit
Staatsverfassung
Staatsverlag
Staatsverleumdung
Staatsvermögen