Staatswald, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Staatswald(e)s · Nominativ Plural: Staatswälder
Worttrennung Staats-wald
Wortzerlegung  Staat1 Wald

Thesaurus

Synonymgruppe
Staatsforst · Staatswald
Oberbegriffe

Typische Verbindungen zu ›Staatswald‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Staatswald‹.

Verwendungsbeispiele für ›Staatswald‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Staatswald war schon stolz, wenn er mal eine schwarze Null geschrieben hat.
Süddeutsche Zeitung, 13.11.2004
Vom deutschen Wald gehören etwa vierzig Prozent privaten Besitzern, der Rest ist Staatswald.
Die Zeit, 20.05.1966, Nr. 21
Er bezweifelt die aufgestellte Kostenrechnung für den Naturschutz im Staatswald.
Bild, 26.07.2000
Während im Staatswald die Großfläche überwiegt, sind erhebliche Teile des Privatwaldes in kleinsten Flächen Bauernbesitz.
Maier-Bode, Friedrich Wilhelm (Hg.), Das Buch des Bauern, Hiltrup (Westf.): Landwirtschaftsverl. 1954 [1953], S. 467
In Bayern befinden sich 54 Prozent des Waldes in Privatbesitz, 13 Prozent sind Körperschaftswald (Gemeindewald) und 33 Prozent Staatswald.
o. A. [der]: Waldbauernschule. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1981]
Zitationshilfe
„Staatswald“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Staatswald>, abgerufen am 20.09.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Staatsvolk
Staatsverwaltung
Staatsvertrag
Staatsverständnis
Staatsverschuldung
Staatswappen
Staatsweib
Staatswerdung
Staatswesen
staatswichtig