Staatswesen, das

Grammatik Substantiv (Neutrum)
Aussprache 
Worttrennung Staats-we-sen
Wortzerlegung  Staat1 -wesen
eWDG

Bedeutung

der Staat
Beispiele:
ein demokratisches, geordnetes Staatswesen
die gesellschaftliche Stellung, welche die Intelligenz in unserem neuen Staatswesen einnimmt [ Becher6,17]
Mehr als 135 Jahre besteht nun schon dieses Staatswesen [Liberia] an der Westküste Afrikas [ Urania1956]

Typische Verbindungen zu ›Staatswesen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

FundamenteBeispielsätze anzeigen FunktionierenBeispielsätze anzeigen aufgewühlt autoritärBeispielsätze anzeigen bundesrepublikanischBeispielsätze anzeigen demokratischBeispielsätze anzeigen festgefügtBeispielsätze anzeigen freiheitlichBeispielsätze anzeigen funktionierendBeispielsätze anzeigen funktionsfähigBeispielsätze anzeigen föderalBeispielsätze anzeigen föderalistischBeispielsätze anzeigen föderativBeispielsätze anzeigen gefestigtBeispielsätze anzeigen geordnetBeispielsätze anzeigen humanBeispielsätze anzeigen modernBeispielsätze anzeigen regiertBeispielsätze anzeigen selbständigBeispielsätze anzeigen säkularBeispielsätze anzeigen totalitärBeispielsätze anzeigen ungefestigtBeispielsätze anzeigen untergegangenBeispielsätze anzeigen verfaßtBeispielsätze anzeigen wohlgeordnetBeispielsätze anzeigen zentralisiertBeispielsätze anzeigen zentralistischBeispielsätze anzeigen zerfallendBeispielsätze anzeigen zionistischBeispielsätze anzeigen zivilisiertBeispielsätze anzeigen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Staatswesen‹.

Verwendungsbeispiele für ›Staatswesen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Im Vergleich zum Staatswesen sind die großen deutschen Unternehmen weiter.
Süddeutsche Zeitung, 31.12.2004
So konnte der Jude im christlichen Staatswesen ein Bürgerrecht nicht gewinnen.
Die Zeit, 10.03.1967, Nr. 10
Kirche blieb die bevorzugte kirchliche Einrichtung des neuen republikanischen Staatswesens.
Richert, K.: Paraguay. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1961], S. 18160
Das können auch öffentliche Betriebe in einem föderalistischen Staatswesen tun.
Giersch, Herbert: Allgemeine Wirtschaftspolitik, Wiesbaden: Gabler 1960, S. 68
Aber dieses Staatswesen war längst da; das ungeheure Gewicht seiner Geschichte konnte niemand beiseite schieben.
o. A.: Einhunderteinundsiebzigster Tag. Donnerstag, 4. Juli 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 12546
Zitationshilfe
„Staatswesen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Staatswesen>, abgerufen am 05.08.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Staatswerdung
Staatsweib
Staatswappen
Staatswald
Staatsvolk
staatswichtig
Staatswirtschaft
staatswirtschaftlich
Staatswissenschaft
staatswissenschaftlich