Staatszerfall, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Staatszerfall(e)s · wird nur im Singular verwendet
Worttrennung Staats-zer-fall
Wortzerlegung  Staat1 Zerfall

Typische Verbindungen zu ›Staatszerfall‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Staatszerfall‹.

Verwendungsbeispiele für ›Staatszerfall‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Zwar würde in den meisten Fällen niemand von einem drohenden Staatszerfall reden.
Die Zeit, 12.11.2007, Nr. 47
Sie lässt sich wohl am besten mit dem Begriff "Staatszerfall" beschreiben.
Süddeutsche Zeitung, 29.12.2000
Noch fehlt es den UN allerdings an Mitteln und Strukturen, um adäquat, das heißt vor allem rasch, auf Staatszerfall reagieren zu können.
Süddeutsche Zeitung, 31.12.2001
Der Irak wäre wohl das nächste Beispiel für Staatszerfall unter dem Druck von Demokratisierungsprozessen.
Der Tagesspiegel, 06.03.2003
Der Konsens bestand darin, dass die Versicherung gegen Staatszerfall nahezu jeden Preis wert war, auch den der wirtschaftlichen Gängelung.
Die Welt, 12.08.2004
Zitationshilfe
„Staatszerfall“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Staatszerfall>, abgerufen am 25.10.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Staatszeitung
Staatswohl
staatswissenschaftlich
Staatswissenschaft
staatswirtschaftlich
Staatszerrüttung
Staatsziel
Staatszielbestimmung
Staatszirkus
Staatszugehörigkeit