Staatszielbestimmung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Staatszielbestimmung · Nominativ Plural: Staatszielbestimmungen
WorttrennungStaats-ziel-be-stim-mung

Typische Verbindungen
computergeneriert

Aufnahme Grundgesetz Umweltschutz

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Staatszielbestimmung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie nannten eine so genannte Staatszielbestimmung für Kultur im Verfassungsrang überflüssig oder gar gefährlich.
Die Welt, 28.09.2004
Gallitz wirft die Frage der Prüfung von Staatszielbestimmungen im Rahmen des Einigungsvertrages allgemein auf.
Nr. 359: Sitzung von Vertretern des Bundes vom 18. Juli 1990. In: Deutsche Einheit, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1990], S. 4020
Die Integration der Ausländer solle als Staatszielbestimmung in das Grundgesetz aufgenommen werden.
Süddeutsche Zeitung, 31.07.2001
Ein solches Grundrecht ist auch nicht notwendig, wenn man dennoch durchaus rechtliche Relevanz mit einer Staatszielbestimmung Umweltschutz erreichen will.
Die Zeit, 18.03.1988, Nr. 12
Die Koalition in Bonn einigte sich nach anfänglichem Widerstand der CSU darauf, den Umweltschutz als Staatszielbestimmung in das Grundgesetz aufzunehmen.
o. A. [vor]: Staatszielbestimmung. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1987]
Zitationshilfe
„Staatszielbestimmung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Staatszielbestimmung>, abgerufen am 20.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Staatsziel
Staatszerrüttung
Staatszerfall
Staatszeitung
Staatswohl
Staatszirkus
Staatszugehörigkeit
Staatszuschuss
Staatszweck
Stab