Stabeisen, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungStab-ei-sen
eWDG, 1976

Bedeutung

gewalztes Eisen in Form eines Stabes, Profileisen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Blech Draht

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Stabeisen‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Und es blieb nicht bei den Trägern, Drähten und Stabeisen, die zunächst produziert wurden.
Der Tagesspiegel, 25.05.2001
In Stabeisen ist im Inlandsgeschäft gegenüber dem Januar eine leichte Besserung in den getätigten Verkäufen bemerkbar.
Berliner Tageblatt (Morgen-Ausgabe), 04.03.1927
Das gilt zum Teil für Oberbaumaterial, Schienen, Halbzeug und Stabeisen.
Kölnische Zeitung (1. Morgenblatt), 04.01.1924
Das Standard-Projekt Stabeisen kostet wie im Jahre 1931 110 RM.
o. A.: 1946. In: Overresch, Manfred u. Saal, Friedrich Wilhelm (Hgg.) Deutsche Geschichte von Tag zu Tag 1918-1949, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1986], S. 6601
Die genannten Sorten heißen auch Stabeisen; alle Sorten, deren Querschnitte hiervon abweichen, heißen zusammen Form-, Fasson- oder Profileisen.
o. A.: W. In: Brockhaus' Kleines Konversations-Lexikon, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1906], S. 19256
Zitationshilfe
„Stabeisen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Stabeisen>, abgerufen am 16.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Stäbchenbakterium
Stäbchenbakterie
Stäbchen
Stabbrandbombe
Stabbatterie
Stabelle
stäbeln
staben
stabend
Stabende